Kürzlich erzählte Teresa Hwang ihre gefühlvolle Geschichte, die die Angst besiegte.

Es handelt sich um Teresa Hwang, eine 51-jährige Grundschullehrerin aus Oakville, Kanada, die zweimal von einem Hund gebissen wurde, was zu ernsthafter Angst vor diesen Tieren führte, die sie fast ihr ganzes Leben lang verfolgte.

Obwohl Teresas Freund seit mehreren Jahren um einen Hund gebeten hatte, kam die ernsthafte Idee, einen Hund zu adoptieren, vor ein paar Jahren auf, nachdem Teresa und ihr Freund zwei Wochen lang auf den Hund ihrer Schwester aufgepasst hatten.

Es war ein Treffen, bei dem die beiden ihre Ängste voreinander überwinden konnten.

Foto: 4tololo.com

 "Nachdem wir zahlreiche Tierheime durchsucht hatten, fanden wir in der Niagara Dog Rescue einen Hund namens Patch (später in Boo umbenannt).

Boo war etwa sechs Monate lang im Tierheim und kam aus Texas", sagte Hwang.

Foto: 4tololo.com

"Als ich Boo zum ersten Mal traf, war das erste, woran ich dachte, dass er viel kleiner war, als er auf dem Bild aussah. Mir ist auch aufgefallen, wie ängstlich und nervös er war".

"In den ersten paar Monaten war er sehr schüchtern und verängstigt. Er folgte mir um das Haus, aber er konnte mir nicht in die Nähe kommen.

Foto: 4tololo.com

Er wollte nicht vor unseren Augen essen. Er hat die Spielsachen nicht angefasst. Er zitterte vor allen möglichen Geräuschen, wie eine Waschmaschine oder ein Staubsauger".

Foto: 4tololo.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein sechzehnjähriges Mädchen scheut weder Kosten noch Zeit, um das Haustier zu retten

Für einen kleinen Jungen ist es sehr wichtig, jeden Tag einen Regenbogen zu sehen, zumindest auf einem Foto, Details

"Trotz allem": Warum eine Katze namens Rex lieber wie ein Mensch auf den Hinterpfoten läuft

Wie sieht heute der 60-jährige Sohn von Brigitte Bardot aus, den sie aufgegeben hat

Mehr anzeigen

"Manchmal kann ich immer noch nicht glauben, dass ich einen Hund habe. Ich sage den Leuten, er sei wie der Sohn, den ich nie hatte.

Foto: 4tololo.com

Ich liebe ihn nicht nur, weil er mich liebt und braucht. Ich liebe ihn für das, was er ist, für alles, was er überwunden hat, und für die Freude, die er in mein Leben gebracht hat".

Quelle: 4tololo.com

Wie wir bereits berichtet haben:

"Ich habe nicht gelernt, gut zu sein": Die Leute fanden ein gefesseltes Tier mit dieser Notiz

Warum wurde die kleine Chihuahua Joghurt mit einem Auge zum Star des Internets