Der 31-jährige Amerikaner Brent Underwood und sein Freund John Beer kauften eine Geisterstadt namens Cerro Gordo in Kalifornien. Der Deal kostete kolossale 1,4 Millionen Dollar. Brent gab seine gesamten Ersparnisse dafür aus, lieh sich Geld von Freunden und bekam Hilfe von Investoren. Alles nur, um diesen verlassenen Ort zu einer echten Attraktion zu machen.

Foto: lifehacker.net

Anfang 2020 beschließt Brent, sich in Cerro Gordo zu isolieren, um die Coronavirus-Pandemie zu überleben. Ursprünglich war geplant, dort 3-4 Wochen zu bleiben, so lange sollte die Quarantäne seiner Meinung nach dauern.

Am Ende blieb Underwood jedoch 6 Monate lang faktisch ganz allein in der Stadt - zuerst blieb er dort wegen eines Schneesturms stecken, und dann verliebte er sich einfach in den Ort.

Foto: lifehacker.net

Cerro Gordo oder Cerro- Gordo-Meins ist eine Geisterstadt von 300 Acres (1,2 Quadratkilometer). Es wurde 1865 auf einem Silbervorkommen gegründet. Es war einmal eine Bevölkerung von 4.000 Menschen, die in 400 Häusern lebten.

Mit der Erschöpfung der Mine war die Stadt verlassen. Nun ist Brent der einzige Bewohner für die verbleibenden 22 Häuser. Er hat 7 Katzen und 4 Ziegen in seiner Gesellschaft.

Foto: lifehacker.net

Während der Quarantäne führte Brent die Reparatur und Restaurierung der Gebäude durch. Er baute das Stockwerkhaus zu einem Wohnhaus um, reinigte und restaurierte die ehemalige Garage, baute eine Scheune und baute den Laden in ein Museum um, in dem er viele interessante Dinge ausstellte, die er in der Stadt gefunden hatte.

Foto: lifehacker.net

Sein derzeit wichtigstes Projekt ist die Wiederherstellung des Wasserversorgungssystems der Stadt. Serro Gordo verfügt über eine 274 Meter (900 Fuß) tiefe Mine mit einem 1800er Lift.

Foto: lifehacker.net

Er hat sich mit mehreren Bewohnern der nahe gelegenen Städte zusammengetan und ist bis auf eine Tiefe von 700 Fuß hinabgestiegen, um die Wasserversorgung anzupassen. Sie ersetzten die Pumpe, rehabilitierten über 500 Fuß der Pipeline, und nun verfügt die Stadt zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder über Wasser.

Beliebte Nachrichten jetzt

„Sie kamen für eine Weile, doch blieben für immer“: Wie Katzen die Herzen der temporären Besitzer schmolzen

Als der Junge 17 Jahre alt war, heiratete er eine 51-Jährige: wie sie nach 18 Jahren des Zusammenlebens leben

Eine müde alte Frau verwandelte sich in eine junge Schönheit, indem sie einfach ihre Frisur änderte

Fischer fingen einen riesigen 100 Jahre alten Wels mit einem wertvollen Schatz im Bauch

Mehr anzeigen

Foto: lifehacker.net

Auch die Mine, auf der die Stadt gegründet wurde, blieb nicht ohne Brents Aufmerksamkeit. Er hatte bereits einige der Mitteilungen recherchiert und dort die Überreste der alten Jeansbekleidung der Bergleute, ein rostiges Gewehr und sogar Dynamit gefunden.

Foto: lifehacker.net

Brent stellte fest, dass ein sechsmonatiger Aufenthalt in Cerro Gordo nicht einfach sei. Die Perle der Stadt, das American Hotel, das seit 1871 hier steht, brannte ab. Dann gab es ein Erdbeben und schweren Hagel, die das Stromnetz beschädigten.

Hinzu kommt, dass in der Stadt etwas Unheimliches vor sich geht, so Brent. Eines Tages bemerkte er, dass das Licht in der Küche eines der Häuser brannte - der Vorhang hatte sich bewegt und das Gesicht von jemandem erschien.

Zuerst dachte er, es seien die Auftragnehmer, stellte aber bald fest, dass sie schon seit Wochen weg waren. Nachdem Brent die Tür dieses Hauses verschlossen hatte, aber eines Tages gingen die Lichter wieder an. Unnötig zu sagen, dass er seitdem nicht mehr dort hineingehen wollte.

Jetzt lebt Brent immer noch in der Stadt. Er plant, vor dem Winter noch einen weiteren Monat zu arbeiten und die Arbeit dann im Frühjahr fortzusetzen. Sein Plan ist es, die Stadt bis zum nächsten Sommer für Besucher zu öffnen. Er spricht über sein Leben durch YouTube und Instagram.

Das Video über 6 Monate Leben in Cerro Gordo wurde innerhalb von zwei Wochen mehr als 650 000 Mal angesehen und 4 000 Mal kommentiert. Die Zuschauer verfolgen Brents Erfolg und bieten sogar ihre Hilfe bei der Restaurierung dieses Stücks Geschichte an.

Quelle: lifehacker.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Bauarbeiter haben gesagt, dass man solche Küche in Ordnung nicht bringen wird, aber die Besitzer haben nicht aufgegeben

Der 64-jährige Bill Gates erzählte uns, warum er jetzt glücklicher ist, als wann er 25 Jahre alt war