Eines Tages entdeckte Rosie Kemp einen ungewöhnlichen Besucher in ihrem Hinterhof – eine ein Monat alte Waschbärin. Das Baby war sehr schwach. Es stellt sich heraus, dass sie von einem Baum gefallen ist und sich eine Hinterpfote gebrochen hat. Kemp wartete auf die Rückkehr ihrer Mutter, aber sie kehrte nie zurück, und die Frau beschloss, das Tier zu adoptieren.

Kemp lebt in Nassau, der Hauptstadt der Bahamas, wo es keinen Rettungsdienst für Waschbären gibt und es legal ist, sie zu halten. Entschlossen, das Tierchen Junge zu retten, kümmerten sich Kemp und ihre Tochter Laura Young um die Waschbärin wie um ein echtes Baby.

Sie fütterten das Baby, das sie Pumpkin (was „Kürbis“ bedeutet) nannten, rund um die Uhr alle paar Stunden und hielten es ständig warm, wie es die Mutter tun würde.  

Bald begann Pumpkin mit Laura, ihrem Mann William und ihren zwei Hunden aus dem Tierheim zu leben. Später bekam sie ihren eigenen Social-Media-Account.

Sie liebte es, Zeit mit Hunden zu verbringen, sich im Freien zu entspannen und es sich auf der Couch gemütlich zu machen.

„Sie hat sich sofort an uns und unsere beiden Hunde gewöhnt und war uns die ganze Zeit mit uns. Dann begann Pumpkin zu denken, dass sie auch eine Hündin ist. Sie liebte es, mit ihren vierbeinigen Freunden zu spielen“, sagt Yang.

Waschbären fühlen sich in freier Wildbahn am wohlsten. Aber da dies in Pumpkins Fall nicht möglich ist, sorgte ihre Familie dafür, damit sie alles hatte, was sie brauchte.

„Waschbären sind keine Haustiere. Dies sind wilde Tiere, daher sind sie ziemlich launisch und können sich wie verwöhnte Kinder verhalten. Im Gegensatz zu Hunden und Katzen sind sie nicht domestiziert“, erklärt Yang.

Beliebte Nachrichten jetzt

„Haushalbaffe“: Der Kater wurde aufgrund seiner Ähnlichkeit mit einem anderen Tier zum Star

„Echtes Team“: Die Frau von Alec Baldwin zeigte das erste Bild der ganzen Familie mit sieben Kindern

Die Mutter wird nicht gehen: Die Hündin rettete den Welpen aus der Falle, indem sie Menschen um Hilfe bat

Schauspielerin Sarah Jessica Parker trat mit ihren 13-jährigen Zwillingstöchtern öffentlich auf

Mehr anzeigen

 „Wir hatten großes Glück mit ihr und haben alles getan, damit sich Pumpkin wohlfühlte“, sagt Laura.

Leider ist Pumpkin 2019 verstorben, aber ihr Besitzer hat weiterhin ein Konto im sozialen Netzwerk.

Quelle: novochag.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Hündin verlor ihr Fell und brauchte dringend Hilfe: In guten Händen verwandelte sich das Tier zum Guten

Giftiger Regen auf der Erde: Wissenschaftler haben schädliche Giftstoffe im Regenwasser entdeckt