Ein treuer Hund verbrachte zwei Tage damit, seinen verletzten Freund zu beschützen, der durch den Zug verletzt wurde und sich nicht allein fortbewegen konnte.

Ein Stadtbewohner berichtete darüber auf seiner Social-Network-Seite: "Als wir ankamen, stellte sich heraus, dass einer der Hunde verletzt war und sich nicht bewegen konnte.

Foto: panda.com

Sein vierbeiniger Freund war die ganze Zeit neben ihm.

"Als er das Zugsignal hörte, näherte sich der Rüde der Hündin, drückte sich und legte sich daneben. Beide Tiere legten ihre Köpfe nach unten, drückten sie auf den Boden, und der Zug fuhr vorbei.

Foto: panda.com

Jungs, der Hund hat das zwei Tage hintereinander gemacht, denkt einfach mal darüber nach", schreibt der Mann.

Foto: panda.com

Später stellte sich heraus, dass der Hund Panda hieß, und seine verwundete Freundin Lucy. Beide Tiere sind jetzt in Sicherheit, und ihre Geschichte können für jeden von uns als warnendes Beispiel sein.

Quelle: panda.com

Wie wir bereits berichtet haben:

Der Hund wurde mit den Sachen auf die Müllkippe geworfen. Er bewachte sie mehrere Tage lang getreulich

Nachdem er den Freund verloren hatte, weigerte sich der Hund, aufzustehen. Nur ein Kasten mit etwas, das piepst, brachte ihn dazu, sich zu bewegen

Beliebte Nachrichten jetzt

„Künstlergeheimnis“: Experten entdeckten mit Röntgenstrahlen ein im Bild verstecktes Porträt Vincent van Goghs

Symbol der Lebensweisheit: Die Geschichte der drei japanischen Affen

"Tätowierung als Ausdrucksform": Die Frau ließ ihren ganzen Körper tätowieren

Wie die Frau des französischen Präsidenten Bridget Macron in ihrer Jugend aussah

Mehr anzeigen