Ein streunender Hund bettelte jeden Tag bei Passanten um Futter. Indem er Menschen vertraut hat, hat er nicht nur sein Leben gerettet.

Der Hund kam Tag für Tag auf den Markt der Stadt und bat um Futter. Er wedelte freundlich mit dem Schwanz und versuchte, jedem Passanten in die Augen zu schauen.

Nur wenige Menschen bemerkten den obdachlosen Hund.

Eines Tages wurde der Hund von einer Frau gesehen. Sie kam auf das Tier zu, streichelte es und brachte etwas Futter.

Nachdem die Frau genau hinsah, stellte sie fest, dass der Hund höchstwahrscheinlich verloren gegangen war oder erst vor kurzem ausgesetzt worden war.

Foto: sm.news.com

Da er ein Kragenabzeichen am Hals hatte. Die Frau nahm den Hund mit nach Hause und beschloss, seine Besitzer zu finden.

Nachdem sie den Hund fotografiert und eine Ankündigung über den Fund gemacht hatte, beschloss die Frau, ihn zum Tierarzt zu bringen.

Bei dem Termin mit dem Arzt fand eine interessante Tatsache heraus, in der sich die Hündin befand.

Foto: sm.news.com

Es stellte sich heraus, dass sie bereits ein paar Wochen schwanger war. In diesem Moment verstand die Frau, warum der Hund hartnäckig bei den Passanten nach Essen verlangte.

Schließlich musste sie nicht nur sich selbst füttern, sondern auch die Welpen, die sich in diesem Moment in ihrem Bauch befanden.

Als die Frau nach Hause zurückkehrte, beschloss sie, ihr einen Spitznamen zu geben und ihr bei der Geburt des Welpen zu helfen.

Beliebte Nachrichten jetzt

"Ich muss von 10 Euro am Tag leben, weil der Staat mir zu wenig Sozialhilfe zahlt"

„Unvollendete Geschichte“: Robin Wright reagiert auf Gerüchte über die Wiedervereinigung mit Ex-Ehemann Sean Penn

„Verrückte der Wasserwelt“: Nur die Chaostheorie könnte das Verhalten von Narwalen erklären

Sieben gekaufte Herzen und neue Nieren: Wie der Milliardär David Rockefeller mit dem Leben spielte

Mehr anzeigen

Foto: sm.news.com

Die Hündin wurde Mandarin genannt, weil ihre Fellfarbe der einer orangefarbenen Frucht ähnelte. Eineinhalb Monate später brachte Mandarin vier wunderschöne Welpen zur Welt.

Für alle wurden liebevolle Besitzer und gemütliche Häuser gefunden. Und die Hündin ist bei der Frau geblieben.

Quelle: sm.news.com

Wie wir bereits berichtet haben:

Das Mädchen kaufte einen reinrassigen und teuren Welpen, er wuchs auf und enttäuschte sein Frauchen

Der Hund wurde mit den Sachen auf die Müllkippe geworfen. Er bewachte sie mehrere Tage lang getreulich