Im Südwesten der größten griechischen Insel Kreta liegen die Ruinen von Lissos. Dies sind die Überreste einer alten Stadt. Es ist gar nicht so einfach, dorthin zu gelangen. Deshalb haben Archäologen dort seit Jahren nicht mehr geforscht.

Vor kurzem wurden die Ausgrabungen jedoch wieder aufgenommen. Bei den Ausgrabungen wurde dort ein einzigartiger Fund gemacht - ein Odeon. Archäologen glauben, dass das Odeon als Veranstaltungsort für Vorträge, Konzerte und Sitzungen des Stadtrats genutzt wurde - schreibt Live Science.

Das antike Odeon ist 2000 Jahre alt. Quelle:Live Science

Es wird angenommen, dass Lissos schon vor Christus von Menschen bewohnt war. Sie war eine wichtige Station auf den Handelsrouten im Mittelmeerraum. Viele der alten Bauwerke sind bis heute in nahezu perfektem Zustand erhalten geblieben.

Dazu gehören Wohnviertel, ein einzigartiger Äskulaptempel, römische Thermen und christliche Kirchen. Jetzt haben Archäologen auch ein Odeon entdeckt.

Die Odeons haben ihren Ursprung im antiken Griechenland. Dieses Gebäude ähnelte in seiner Form einem Theater, war aber wesentlich kleiner. Es wurde hauptsächlich für Rezitations- und Musikwettbewerbe genutzt. Das gerade entdeckte Odeon ähnelt einem modernen Auditorium.

Das Projekt wurde von Ekaterina Tsanakaki geleitet. Sie ist stellvertretende Leiterin der Abteilung für prähistorische und klassische Altertümer und Museen im Eforut in Chania. In den ersten Phasen der Ausgrabung legte ihr Team einen Teil einer Bühne, vierzehn Sitzreihen und zwei Seitenkammern frei.

Der Fund wird der römischen Periode zugeschrieben. Man nimmt an, dass sie ihre Funktion etwa vom ersten bis zum vierten Jahrhundert nach Christus erfüllte. Gleichzeitig war das Heiligtum des Äskulap ein politisches Zentrum. Das Gebäude war mit einem Mosaikboden und Porträts römischer Kaiser geschmückt.

Die Insel Kreta. Quelle:Live Science

Viele Teile des Odeons haben die erheblichen Schäden überstanden. Es wird angenommen, dass dies durch ein Erdbeben im Jahr 365 n. Chr. verursacht wurde. Es ist auch wahrscheinlich, dass die Stadt früher größer war als sie heute ist. Archäologen vermuten auch, dass das Odeon für Stadtratssitzungen genutzt wurde. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es an das Stadtzentrum angrenzt.

Das griechische Ministerium für Kultur und Sport hat bereits erklärt, dass die neue Entdeckung den Wert anderer historischer Denkmäler in diesem Gebiet erhöhen wird. Die Entdeckung wird als selten angesehen.

Catherine Tsanakaki will in Zukunft herausfinden, ob es jemals eine Außenmauer gab, die das Odeon stützte. Das Wahrzeichen wurde für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Quelle: focus.сom

Beliebte Nachrichten jetzt

„Echte Königin“: Kate Middleton entschied sich, die Bescheidenheit für eine luxuriöse Tour-Garderobe aufzugeben

„Riesiges Baby“: Taucher erzählen von ihren Erfahrungen beim Tauchen neben einem riesigen Wal, Details

„Bester Preis“: Die Frau zeigt ihre Wohnung in Manhattan für 350 Dollar pro Monat

Seidenkissenbezüge und Nackenpflege: Die 51-jährige Frau verrät, wie sie es schafft, halb so alt auszusehen

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Heilige Gral der Unterwasserwelt: Wissenschaftler fanden endlich einen Hai, der im Dunkeln leuchtet

Archäologen haben einen Tunnel gefunden, der möglicherweise mit der Geschichte der altägyptischen Königin Kleopatra in Verbindung steht