Der ehemalige Häftling Anthony Smith hat zugegeben, dass es ihm sehr schwer fällt, sich in der heutigen digitalen Welt zurechtzufinden, weshalb er sich fragt, ob er nicht besser wieder ins Gefängnis gehen sollte. 

Smith wurde vor drei Monaten aus dem Gefängnis von Risdon entlassen, nachdem er fünf Jahre wegen bewaffneten Raubüberfalls in Haft gesessen hatte. Er kämpft darum, sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern, aber es ist schwierig, weil Anthony digital sehr weit hinter seinen Altersgenossen zurückliegt.

"Im Gefängnis von Risdon habe ich die verschiedenen technologischen Fortschritte nicht genutzt. Ich habe fünf Jahre verpasst, und in dieser Zeit hat sich die Technik sehr weiterentwickelt", gab Smith zu.

Der Mann sagt, er verstehe überhaupt nichts von der Digitalisierung, von der Einrichtung seines MyGov-Kontos bis zur Nutzung seines Smartphones als Zahlungsterminal.

Digitalen Welt. Quelle: pinterest.сom

"Manchmal wünsche ich mir, ich könnte zurück ins Gefängnis gehen, dann wäre alles viel einfacher", sagte er. "Ich fühle mich irgendwie gedemütigt und unwürdig, das ist wie eine psychische Folter."

Wenn man nicht versteht, wie moderne Apps, Gadgets, soziale Medien und Dienste funktionieren, ist es für Smith schwierig, einfache Dinge wie die Suche nach einem Job und einer Wohnung zu erledigen.

"Ich habe mir eine Reihe von Stellenangeboten angesehen, und die meisten Arbeitgeber verlangen, dass man sich online registriert. Warum können Sie nicht einfach einen Lebenslauf schicken, anstatt ihn online zu erstellen? Es ist sehr, sehr schwierig", klagt Smith.

Anthony ist der Meinung, dass Menschen wie er spezielle Kurse brauchen, um die digitalen Fähigkeiten zu erlernen, die sie brauchen, um sich im modernen Leben zurechtzufinden. Der Mann merkte an, dass ehemalige Häftlinge nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis auf sich allein gestellt sind und große Schwierigkeiten haben, sich mit den Abläufen zurechtzufinden und sich mit scheinbar einfachen Dingen zurechtzufinden.

"Wenn wir aus dem Gefängnis kommen, finden wir uns auf der Straße wieder, wir haben kein Dach über dem Kopf. Ich denke, das wird immer so bleiben", resümierte Smith.

Quelle: focus.сom

Das könnte Sie auch interessieren:

„Hundeleben“: Eine Frau richtete eine kleine Wohnung für ihren Chihuahua ein

Beliebte Nachrichten jetzt

Die Hündin aus dem Tierheim gefiel den Besitzern mit ihrem Verhalten: Das Paar vertraute der Intuition und war angenehm überrascht

„Nicht nur schön“: wie eine Menge von Zimmerpflanzen zu Hause uns positiv beeinflussen

„Ich habe, was Menschen zu erzählen“: Arnold Schwarzenegger bringt ein neues Buch heraus

Angelina Jolie hat die Ehe von Brad Pitt und Jennifer Aniston absichtlich zerstört, Details

Mehr anzeigen

„Seitdem unzertrennlich“: Ein Mann traf im Urlaub einen streunenden Hund und beschloss, ihn mit nach Hause zu nehmen