Das letzte Mal, dass Japan seine Inseln gezählt hat, war im Jahr 1987. Damals wurde die Zählung von der japanischen Küstenwache durchgeführt - nur Inseln mit einem Umfang von mindestens 100 Metern wurden in die Statistik aufgenommen, schreibt Kyodo News.

Damals zählten die Beamten der Küstenwache alle japanischen Inseln buchstäblich von Hand, wobei sie eine einfache Technologie verwendeten, die Gruppen von kleinen Inseln oft fälschlicherweise als eine einzige Insel identifizierte. Darüber hinaus wurden Hunderte von Inseln in Seen oder Flüssen nicht mitgezählt. Auch die Sandbänke in den Flüssen, die nach dem Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen heute als Inseln anerkannt werden, wurden nicht in die Statistik aufgenommen.

Satellitenbild der japanischen Inseln. Quelle: wikipedia

Doch damit nicht genug: Die letzte Zählung der japanischen Inseln fand vor 35 Jahren statt, als durch vulkanische Aktivitäten eine große Anzahl von Inseln entstand. Dies hat die lokalen Behörden in Japan dazu veranlasst, eine echte "Inselzählung" vorzunehmen.

Diesmal ist es nicht die Küstenwache, sondern Geographen, die die neueste Technologie zur Durchführung der "Zählung" einsetzen. Den örtlichen Behörden zufolge ist die Kenntnis der genauen Anzahl der Inseln eine wichtige Verwaltungsangelegenheit von nationalem Interesse.

Diesmal haben die Geographen mit Hilfe modernster Kartierungstechnologie neue Berechnungen angestellt und mit früheren Luftbildern abgeglichen. Wie in der Studie von 1987 wurden Inseln mit einem Umfang von weniger als 100 Metern nicht in die Zählung einbezogen.

Insel bei Japan. Quelle:Kyodo News

Die Zählung der japanischen Inseln ist noch nicht abgeschlossen, so dass sich die endgültige Zahl noch ändern kann, aber nach den vorläufigen Angaben der Geographen dürfte Japan etwa 7.000 neue Inseln haben. Im Jahr 1987 wurden 6.852 Inseln gezählt, jetzt werden es voraussichtlich 14.125 Inseln sein. Die endgültige Zahl wird im März 2023 bekannt gegeben.

Obwohl die Zahl der Inseln enorm gestiegen ist, wird die Entdeckung von 7.000 unbekannten Inseln die Größe Japans oder seiner Gewässer wohl kaum verändern.

Quelle: focus.сom

Das könnte Sie auch interessieren:

„Erster Blick“: wie die Titanic im Jahr 1985 in bisher unveröffentlichten Aufnahmen aussah, die beom ersten Tauchgang zu ihr aufgenommen werden

„Luxusurlaub“: wie die teuersten Hotels aussehen, in denen man sich unvergesslich entspannen kann

Beliebte Nachrichten jetzt

Das echte Haus aus The Great Gatsby: Wo der legendäre Palast wirklich steht

"Echte Hingabe": Der Hund bewachte die ganze Nacht die Sachen des Besitzers, der in ein Krankenhaus gebracht wurde

„Aus dem Ursprung der Tradition": Warum Jugendlichen in Tokie seltsame Kleidung bevorzugen

"Die Kraft der Perspektive": Der Fotograf schafft gekonnt optische Täuschungen in seinen Fotografien

Mehr anzeigen