Waschmaschine, schmutziger Ofen, Wäschekorb - sprechen Sie über diese und andere mögliche Geruchsquellen.

Welche Bereiche können schlechte Gerüche verursachen?

1. Еin Abwasserkanal

Er ist die erste und offensichtlichste Geruchsquelle in einer Wohnung. Alte Rohre haben einen charakteristischen Geruch, der nur schwer mit etwas anderem zu verwechseln ist. Er kann auch durch Verstopfungen oder Essensreste verursacht werden. Es könnte sein, dass nach dem Geschirrspülen Essensreste im Abfluss gelandet sind oder dass Ihre Nachbarn ihre Rohre gereinigt haben und eine Verstopfung zu Ihnen gelangt ist. Beseitigen Sie all dies so schnell wie möglich, damit auch der unangenehme Geruch verschwindet.

Ein Abwasserkanal. Quelle: pinterest.сom

2. Die Waschmaschine

Die Waschmaschine muss überwacht werden, um sicherzustellen, dass sich im Inneren kein Schimmel bilden kann. Schimmelpilze sind nicht nur schlecht für die Wäsche, sondern setzen auch einen unangenehmen Geruch frei, der sich im ganzen Haus verbreiten kann. Wenn die Trommel und das äußere Gehäuse Ihrer Waschmaschine optisch einwandfrei sauber sind, sollten Sie das Dichtungsgummi überprüfen. Hierher kommen oft die schlechten Gerüche, denn die ständige Feuchtigkeit führt dazu, dass sich dort Schimmel ansiedelt.

Die Waschmaschine. Quelle: pinterest.сom

3. Backofen

Beim Backen können Speisereste in den Ofen fallen und dort hängen bleiben. Wenn Sie nicht die Gewohnheit haben, den Ofen nach jedem Garvorgang zu reinigen, sollten Sie das Innere des Ofens auf Lebensmittel überprüfen, die versehentlich hineingefallen sind. Andernfalls beginnen sie zu verderben und verursachen einen unangenehmen Geruch.
Dies kann auch durch Rußablagerungen verursacht werden. Abgestandener Ruß ist viel schwieriger zu entfernen als frisch gekochter Ruß, und sein Geruch ist sehr stechend. Um dies zu vermeiden, sollten Sie den Backofen und das gesamte Zubehör mindestens einmal alle paar Wochen reinigen.

Backofen. Quelle: pinterest.сom

4. Der Kühlschrank

Ein Kühlschrank kann aus allen möglichen Gründen komisch riechen. Zum Beispiel, wenn er etwas aufbewahrt, das ein sehr starkes Aroma hat, wie Knoblauch oder geräucherter Fisch. Der Geruch tritt manchmal auch beim Abtauen des Geräts auf und kann sich in der ganzen Wohnung verbreiten. Um dies zu verhindern, sollten Sie die Tür während des Abtauprozesses offen lassen. Sie können auch spezielle Geruchssprays verwenden.

Beliebte Nachrichten jetzt

Neuer Rekord: das teuerste Nummernschild wurde zum Preis eines Flugzeugs verkauft

Bruce Willis feierte seinen Geburtstag mit Ex-Frau Demi Moore und Töchtern

Das Haus von George Harrison, in dem sich die jungen Beatles versammelt haben, steht zum Verkauf

Eine junge Frau, die mit 13 Jahren schwanger wurde, ging mit ihrer zweijährigen Tochter zum Abschlussball

Mehr anzeigen

Der Kühlschrank. Quelle: pinterest.сom

5. Geschirrspüler

Der Geschirrspüler ist ähnlich wie eine Waschmaschine. In beiden Geräten sammelt sich Feuchtigkeit, so dass sie von Schimmel befallen werden können. Auch in Geschirrspülern finden sich manchmal Essensreste von Tellern und Pfannen. Wenn Sie möchten, dass Ihre Geräte lange halten und keine unangenehmen Gerüche verursachen, ist es wichtig, sie alle 1-2 Wochen zu reinigen und zu parfümieren.

Geschirrspüler. Quelle: pinterest.сom

6. Zubehör für Haustiere

Katzenbetten, Hundematten, Outdoor-Kleidung von Haustieren, Hamster oder Aquarien sind nicht selten Geruchsquellen. Auch wenn diese Gegenstände sauber aussehen, können winzige Partikel aus organischem Material und tierischen Abfällen zu riechen beginnen. Daher sollten alle Zubehörteile und Betten vorsorglich regelmäßig gereinigt und die Kleidung der Haustiere gewaschen werden.

Zubehör für Haustiere. Quelle: pinterest.сom

7. Schuhkarton

Auch wenn Ihnen das bei Ihren Schuhen noch nicht aufgefallen ist, lohnt es sich zu überprüfen, ob sie zu einer Quelle unangenehmen Geruchs geworden sind. Nasses Wetter und nicht rechtzeitig getrocknete Schuhe können Fäulnis und Schimmel auf der Polsterung oder der Innensohle verursachen. Unangenehme Gerüche können auch über die Sohlen von der Straße eingeschleppt werden. Kontrollieren Sie also regelmäßig Ihren Schuhkarton und legen Sie keine feuchten Stiefel hinein.

Schuhkarton. Quelle: pinterest.сom

8. Dunstabzugshaube

Der Schornstein, in dem die Dunstabzugshaube installiert ist, kann verstopfen, und dann gehen unangenehme Gerüche nicht aus der Wohnung, sondern in sie hinein. Es ist auch möglich, dass ein Tier oder ein Lebensmittel in den Schornstein gelangt und anfängt zu faulen. Wenn der Geruch tatsächlich aus dem Schornstein kommt, sollten Sie sich an Ihre Hausverwaltung wenden und um eine Reinigung bitten.

Dunstabzugshaube. Quelle: pinterest.сom

9. Schmutziger Wäschekorb

Wenn du die Angewohnheit hast, Wäsche zu sammeln und dann eine große Ladung Wäsche zu waschen, kann ein Wäschekorb eine wirklich große Geruchsquelle in deiner Wohnung sein. Wenn der Behälter selbst nicht belüftet ist und nicht "atmet", fängt die Wäsche schneller an zu stinken. Wenn Sie auf eines dieser Probleme stoßen, planen Sie eine dringende, außerplanmäßige Wäsche und wählen Sie einen atmungsaktiven Behälter.

Schmutziger Wäschekorb. Quelle: pinterest.сom

Quelle: ivd.сom

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie man Badezimmerfliesen neu streicht: Anleitung für diejenigen, die alte Reparaturen satt haben

„Ich wurde stutzig“: Eine ältere Frau zerbrach versehentlich eine Skulptur im Wert von 42 000 Euro auf einer Messe der modernen Kunst