Der Leiter des US-Verteidigungsministeriums, das sich mit UFOs befasst, und ein renommierter Wissenschaftler der Harvard-Universität vermuten, dass irgendwo im Sonnensystem ein riesiges außerirdisches Schiff unterwegs ist. Von diesem Schiff aus werden winzige Sonden ausgesandt, um die Erdbewohner auszuspionieren, schreibt Live Science.

Sean Kirkpatrick, Leiter des Office of Anomaly Analysis in All Environments (Büro für die Analyse von Anomalien in allen Umgebungen), das zum Pentagon gehört und sich mit Daten über UFO-Sichtungen (heute als unidentifizierte anormale Phänomene bezeichnet) befasst, und Avi Leb, Astronom an der Harvard-Universität, haben einen Entwurf des neuen Berichts über Außerirdische erstellt.

Der Wissenschaftler und ein Sprecher des Pentagon vertreten die Auffassung, dass in unserem Sonnensystem ein riesiges außerirdisches Raumschiff lauert, von dem aus kleine Raumschiffe zur Erkundung der Planeten ausgesandt werden.

Die Autoren der Studie vermuten, dass die Außerirdischen wahrscheinlich daran interessiert waren, die Gesteinsplaneten unseres Sonnensystems, wie Erde, Venus und Mars, zu erkunden. Quelle:NASA

Kirkpatrick und Leb sind der Meinung, dass ebenso wie die Erdbewohner ihre Raumschiffe zur Erkundung der Planeten des Sonnensystems aussenden, dies auch potenzielle Außerirdische tun können. Mit Hilfe dieser Sonden können Vertreter einer außerirdischen Zivilisation auch Informationen über die Erde und ihre Bewohner sammeln. Es sei darauf hingewiesen, dass dieses Dokument keine wissenschaftliche Prüfung durchlaufen hat und vor allem kein offizieller Bericht des US-Verteidigungsministeriums ist.

In einem Entwurf für einen künftigen Bericht heißt es, dass unidentifizierte anomale Objekte von Astronomen nicht entdeckt werden können, da sie sehr klein sind. Wenn sie in die Erdatmosphäre eindringen, verglühen sie dort nicht, da ihre Geschwindigkeit stark reduziert ist. Diese Sonden werden dann zu Forschungszwecken in verschiedene Regionen der Erde geschickt.

Illustre Darstellung eines Außerirdischen. Quelle:BBC

Die Autoren der Studie vermuten, dass die Außerirdischen höchstwahrscheinlich an der Erforschung der Gesteinsplaneten unseres Sonnensystems wie Erde, Venus und Mars interessiert sind. Die außerirdische Zivilisation war jedoch am meisten an unserem Planeten interessiert, da dort Wasser in großen Mengen gefunden wurde. Gleichzeitig sind die Autoren des Dokuments der Ansicht, dass es sich bei dem wichtigsten außerirdischen Raumschiff, von dem aus die Sonden starten, möglicherweise gar nicht um Außerirdische selbst handelt und es autonom arbeitet.

Kirkpatrick und Leb brachten auch die Idee vor, dass die außerirdische Zivilisation, die dieses Schiff ins Sonnensystem schickte, schon längst verschwunden sein könnte. Schließlich könnte der Heimatplanet der Außerirdischen mehrere Milliarden Jahre vor der Erde entstanden sein, und die Außerirdischen könnten ihr Forschungsschiff schon vor Millionen von Jahren losgeschickt haben.

Das interstellare Objekt Oumuamua. Quelle:ESO

Avi Leb ist bekannt für sein großes Interesse an der Erforschung des interstellaren Objekts Oumuamua, von dem der Wissenschaftler glaubt, dass es sich um ein außerirdisches Raumschiff handelt. Sechs Monate vor dem Auftauchen dieses Besuchers aus einem anderen Sternensystem fiel ein kleiner Meteorit auf die Erde, der nicht mit Oumuamua in Verbindung gebracht wurde, aber Leeb beschloss, seiner Theorie folgend, dass es sich bei dem künstlichen interstellaren Objekt möglicherweise um ein außerirdisches Raumschiff handeln könnte, von dem aus winzige Sonden zur Erde geschickt werden.

Seit mehreren Jahren wird Leeb von Mitgliedern der wissenschaftlichen Gemeinschaft für seine Theorien über Oumuamua kritisiert. Obwohl der Wissenschaftler weiterhin auf seinem Standpunkt beharrt, zeigen neuere Forschungen, dass es sich bei dem interstellaren Besucher höchstwahrscheinlich um ein gewöhnliches Weltraumgestein handelt, das eine ungewöhnliche Form aufweist.

Quelle: focus.сom

Beliebte Nachrichten jetzt

Mann macht DNA-Test, nachdem er sein neugeborenes Baby gesehen und seine Frau aus dem Haus geworfen hat

„Weltrekord“: wie die größte Motte der Welt aussieht

Nachkommen der Stars: Womit sich die Enkel und Urenkel von Einstein, Presley und anderen beschäftigen

Die vier bedeutendsten deutschen Künstler der modernen Kunstwelt

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf den Satelliten des Uranus können ganze Ozeane aus flüssigem Wasser verborgen sein: was Wissenschaftler herausgefunden haben

„Seltenes Phänomen“: Astronomen haben einen ungewöhnlichen Sonnentornado aufgenommen, Details