Das Knopfmuseum in Biberach an der Riß spiegelt die Geschichte und Entwicklung der Kleidungsstücke wider, die in der Jungsteinzeit erfunden wurden.

Im Museum gibt es neben einer Vielzahl traditioneller Ausstellungen einen interaktiven Saal, in dem Sie den Prozess der Verbesserung von Knöpfen in verschiedenen Epochen verfolgen können.

Foto: openarium.com

Hier werden die seltensten und schönsten Knöpfe aus aller Welt gesammelt, nur etwa 3.000 Exponate, die sich in Form, Konfiguration und Größe unterscheiden.

Sie können die Ausstellungen des Knopfmuseums nicht nur in den traditionellen Ausstellungshallen bewundern, in denen Originalstände mit Kleidung und Innenelementen aus verschiedenen Epochen aufgestellt sind.

Es gibt auch einen interaktiven Zeittunnel, mit dem sich die Entwicklung der Knöpfe und ihre Bedeutung für das Leben der Menschheit leicht verfolgen lässt.

Foto: openarium.com

Raue neolithische Knöpfe und authentische Barockkunstwerke, Knöpfe aus kostbarem Material und exotische Knöpfe sind nur ein Teil der ursprünglichen Museumssammlung.

Es ist interessant zu wissen, dass ein Teil des Erlöses aus dem Ticketverkauf für das Knopfmuseum (0,25 €) an die Deutsche Krebsorganisation geht. Diese laufende Aktion wurde bereits 1997 eingeleitet, dank derer es bereits gelungen ist, rund 100.000 Euro an Krebskranke zu überweisen.

Quelle: openarium.com

Das könnte Sie auch interessieren:

"Schönheit in Miniatur": Chinesische Stickerei von Handwerkerinnen aus ländlichen Gemeinden

"Wie echte": Eine talentierte Handwerkerin schafft Skulpturen in Form von Tieren aus Altmetall, weggeworfenen Gegenständen und Stoff