Cotton, so nannte man das Kätzchen, wurde auf der Straße gefunden. Es sah schlecht aus: Das Tier hungerte offensichtlich lange Zeit, wurde von Parasiten gebissen und mit Geschwüren und Krusten bedeckt.

Cottons Augen waren von Demodikose betroffen und er konnte sie nicht mehr öffnen. Wenn er nicht rechtzeitig gefunden worden wäre, wäre er bald gestorben - es ist fast unmöglich für eine blinde Katze, auf der Straße zu überleben.

Aber Carmen Weinberg, Gründerin und Leiterin des Tierheimprojekts, nahm das Tier unter ihre Obhut und begann, es zu behandeln. „Cotton hat nichts gesehen. Die Parasiten haben sich so fest in die Augenlider gebissen, dass er seine Augen einfach nicht öffnen konnte, sagt Carmen.

Schöne gerettete Katze. Quelle: goodhouse

Nachdem die Katze gewaschen und gefüttert worden war, konnte sie sich ein wenig entspannen und mit einem erholsamen Schlaf einschlafen. Zum ersten Mal seit langer Zeit litt sie nicht mehr unter ständigem Juckreiz.

„Cotton und andere wie sie brauchen wirklich Hilfe, aber sie können nicht darum bitten. Ich bin sicher, die Leute scheuten sich vor der Katze zurück und sahen, wie schlecht sie aussah, und sie wartete nur darauf, damit ihm jemand eine Chance gab. "

Die Augen der Katze. Quelle: goodhouse

Die Behandlung funktionierte und Cotton erholte sich schnell. Und als sie es endlich schaffte, die Augen zu öffnen, waren dem Erstaunen des Tierheimpersonals keine Grenzen gesetzt. Trotz der Vorhersagen der Ärzte kehrte das Sehvermögen der Katze zurück. Außerdem erwies sie sich als Besitzerin einer seltenen Erscheinung: Eines der Augen war blau und das andere grün.

Gesunde und glückliche Katze. Quelle: goodhouse

Carmen erhielt viele Bewerbungen von denen, die Cotton - jetzt gesund und stark - zu sich nach Hause nehmen wollten. Aber während der Behandlung wurde sie so sehr an das Tier gebunden, dass sie sich von ihm nicht trennen konnte. Und die Katze selbst war glücklich mit ihrer Retterin zu bleiben.

Gesunde und glückliche Katze. Quelle: goodhouse

Quelle: goodhouse

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Annegret Raunig brachte Vierlinge zur Welt, als sie 65 Jahre alt und bereits Mutter von 13 Kindern war: Wie die Familie jetzt lebt

Zoologen verwechselten einen Albino-Grizzlybären mit einem Eisbären und schickten ihn zum Nordpol, Details

Wie eine junge Frau von einem unscheinbaren Schulmädchen zum Ideal der Schönheit wurde, Details

Es wurde bekannt, was der Adler tut, wenn er alt wird, Details

Mehr anzeigen

„Ich werde dich hier nicht lassen“: Der Hund wollte zuerst nicht gerettet werden, doch ist nun für das neue Zuhause dankbar

„Hut ab“: Der Busfahrer half einem verlorenen Faultier nach Hause zu kommen