Die Hunde müssen weg - oder die Scheidung. Das ist das Ultimatum, das der Britin Liz Heslam von ihrem Mann gestellt wurde, der das Chaos zu Hause leid ist.

Vor eineinhalb Jahren stellte Mike Heslam seiner Frau Liz eine einfache, aber sehr schwierige Frage: Wen würde sie wählen - ihn oder die dreißig Hunde, die in ihrem Haus lebten. Mike war dreiundfünfzig Jahre alt und Liz war neunundvierzig, und fünfundzwanzig dieser Jahre hatten sie zusammen gelebt.

Diejenigen, die Tiere wirklich lieben, werden verstehen, dass Mike Liz keine Wahl ließ. Natürlich blieb sie bei den Haustieren. Ihr Mann musste diese Entscheidung akzeptieren und weggehen. Seit 18 Monaten weiß sie nichts mehr von seinem Schicksal, aber sie glaubt immer noch, dass sie absolut im Recht ist. Wenn Liz in der Zeit zurückgehen würde, wäre die Entscheidung die gleiche.

Frau und Hund.Quelle: medialeaks.com

Mein Mann sagte: Es waren entweder die Hunde oder ich. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Ich dachte, nach 25 gemeinsamen Jahren kennt er mich gut genug, um zu wissen: Ich werde die Hunde nicht aufgeben.

Er kam an einen Punkt, an dem er merkte, dass er es nicht mehr tun konnte. Das war zu viel für ihn. Aber ich war nicht bereit, das alles aufzugeben. Er beschloss zu gehen. Nun, das war seine Entscheidung.

Das Paar lernte sich kennen, als Liz erst 16 Jahre alt war. Sobald sie die Highschool abgeschlossen hatte, zog sie von zu Hause aus, um mit ihrem zukünftigen Ehemann zusammenzuleben, und das Liebespaar heiratete im Jahr 1991. Heute ist ihr gemeinsamer Sohn Ollie bereits 22 Jahre alt. Auf Liz' Facebook, das mit Hunderten von Hundefotos übersät ist, gibt es nur ein Foto von ihr und ihrem Ex-Mann - ein Hochzeitsfoto.

Ehepaar.Quelle: medialeaks.com

Es dauerte nicht lange bis zu ihrem 25. Hochzeitstag, bis sich das Familienleben zu verschlechtern begann.

Nachdem die Familie in ein kleines Bauernhaus auf dem britischen Land gezogen war, richtete Liz ein Hundeheim ein. Immerhin kam das Haus mit einem Hektar Land - ein geeigneter Platz für Hunde, um sich frei zu fühlen und herumzulaufen.

Liz gründete "Bed for Bullies", eine gemeinnützige Organisation, die ausrangierte Pitbulls von der Straße rettet. Das Tierheim beherbergte schließlich Dutzende von Hunden, die anderswo schon längst eingeschläfert worden wären, weil niemand sie in eine Familie aufnehmen wollte. Viele von ihnen hatten gesundheitliche Probleme oder Verhaltensauffälligkeiten.

Jetzt befinden sich dreißig Hunde im Tierheim. Und etwa die Hälfte braucht besondere Pflege: Nahrung, Medikamente, sorgfältige Behandlung. Die meisten von ihnen sind ehemalige Kampfhunde, die von ihren Besitzern nicht mehr gebraucht werden. Einigen fehlt ein Auge, andere haben schwere Pfotenverletzungen oder Hirnschäden.

Die Beziehung zu meinem Mann wurde allmählich sehr stark beeinträchtigt.

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Hase rettete Welpen, die sich in einer schwierigen Situation befanden

"Eine liebevolle Familie finden": Die Hündin wurde wegen des besonderen Schäuzchens ständig ins Tierheim zurückgebracht

"Echte Hingabe": Der Hund bewachte die ganze Nacht die Sachen des Besitzers, der in ein Krankenhaus gebracht wurde

"Das Wichtigste in meinem Leben": Besitzer teilen die besten Momente des Lebens mit ihren Haustieren

Mehr anzeigen

Frau und Hunde.Quelle: medialeaks.com

"Er driftete einfach weg - mehr und mehr. Er war sehr mit seiner Arbeit beschäftigt. Und ich hatte zu Hause nichts zu tun. Ich wollte keine Witwe mit einem lebenden Ehemann sein, also habe ich mich den Hunden gewidmet".

Liz braucht 18 Stunden am Tag, um sich um alle Insassen des Tierheims zu kümmern. Jeder von ihnen muss viermal am Tag spazieren gehen, und nicht alle können gemeinsam spazieren gehen.

Das Tierheim verdient Geld durch die Vermietung von Hundehäusern im Tierheim, aber das deckt nicht alle Kosten. Nachdem ihr Mann sie verlassen hatte, wurden die Schulden für Medikamente und Ärzte sehr hoch: Sie liegen jetzt bei über 4.000 Pfund. Und jeden Monat muss Liz Miete für das Haus und das Grundstück zahlen: 800 Pfund. Der Vermieter mag ihr Geschäft auch nicht und hat ein Jahr lang gebeten, sein Grundstück zu verlassen.

"Ich habe so vielen ausgesetzten Hunden ein Zuhause gegeben, und jetzt suche ich selbst ein Zuhause. Aber das ist das Leben, das ich gewählt habe. Ich mag es".

Quelle: medialeaks.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein drei Meter langer "Seeteufel" schwamm zu den Menschen, um Hilfe zu bekommen

Eine Katze hat ein Jahr lang Nachbarn "bestohlen" und jetzt will ihre Besitzerin ihnen die Beute zurückgeben