Ein Deutscher Schäferhund hatte sich so sehr an seinen neuen Hausbesitzer gewöhnt, dass er nicht wegbleiben konnte, als sein Besitzer einen Schlaganfall erlitt. Der Hund orientierte sich schneller als viele Menschen, verstand, wie man sich in solchen Situationen verhält und half ihm sogar, Retter zu rufen.

Brian aus New Jersey, USA, hat einen sechsjährigen deutschen Schäferhund namens Sadie aus dem Tierheim Ramapo-Bergen adoptiert, schreibt er. Der Hund war ungesellig und misstrauisch gegenüber seiner Umgebung. Seine frühere Besitzerin gab den Hund an Freiwillige im Tierheim ab, weil sie in einen anderen Staat zog.

Hund.Quelle: ostrnum.com

Für Sadie war die Trennung schmerzhaft, aber sobald Brian in sein Leben trat, wurde ihm klar: Er ist der Liebe würdig. Er gab ihr ein neues Zuhause und überschüttete sie mit liebevoller Fürsorge. Das Paar bildete eine besondere Verbindung zueinander.

Er schätzte Sadies bemerkenswerte Intelligenz, sein Misstrauen gegenüber Fremden und seine Loyalität.

Deshalb wusste Sadie sofort, als Brian ohnmächtig wurde und in der Mitte des Hauses zusammenbrach, dass etwas nicht stimmte. Der Hund wusste: Es könnte schlecht enden, und er hatte Recht - der Mann hatte einen Schlaganfall.

Der Stress weckte in ihrem Hund die verborgenen Qualitäten eines Sanitäters: Zuerst versuchte er, den Mann zu sich zu bringen, indem er ihm das Gesicht leckte, dann erkannte er, dass man ohne Menschen hier nichts tun kann.

Der Hund packte seinen Besitzer am Halsband und zerrte ihn zum Telefon, um einen Krankenwagen zu rufen. Der Mann war völlig bewegungsunfähig und konnte nicht selbst an das Telefon gelangen.

Krankenwagen.Quelle: ostrnum.com

Sadie war immer nah beim Besitzer, als der Krankenwagen zu Brians Haus fuhr, und er selbst konnte rechtzeitig gerettet werden. Die Mitarbeiter des Tierheims, in dem der Hund seine einsamsten Tage verbrachte, erfuhren von der Geschichte und veröffentlichten einen Facebook-Post darüber und nannten den Schäferhund einen Helden.

Sadie war laut ihrer Biografie besonders misstrauisch gegenüber Männern, aber Brian konnte schnell ihr Vertrauen gewinnen. Erst gab er dem Hund eine zweite Chance im Leben, und dann gab er sie ihm. Schließlich war es nur dank Sadie möglich, dass ihr Besitzer um Hilfe rufen konnte.

Die Schäferhündin blieb bei der Familie ihres Besitzers, während er in der Klinik zur Rehabilitation war. Trotzdem sind die beiden ständig in Kontakt. Sie chatten jeden Abend per Video auf FaceTime und zählen die Tage bis zu ihrem Treffen herunter.

Quelle: ostrnum.com

Beliebte Nachrichten jetzt

"Der lange Weg nach Hause": Der Chow-Chow-Hund wanderte einen Monat lang durch schneebedeckte Straßen auf der Suche nach seiner Besitzerin

Eine Frau hat zwei Kätzchen adoptiert: ein wuchs zum "herzlichsten" Freund heran

"Es läuft im Kreis" Eltern von Fünflingen verraten, wie ihr Tag verläuft

"Wir brauchen ihn nicht mehr": Mit diesen Worten ließen die Besitzer ihren Hund im Tierheim zurück

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Sean Connery hinterließ 300 Millionen Dollar an seine Erben: Es wurde bekannt, wer das Geld des Stars bekommen wird

Eine Engländerin hat eine seltene Doppelschwangerschaft: Nur drei Wochen nachdem sie Mutter eines Sohnes wurde, wurde sie mit der Tochter schwanger