Probleme mit der Wahrnehmung ihres eigenen Aussehens begannen Connie Hatcher im Alter von zehn Jahren, als sie bemerkte, dass sie nicht so schlank war wie ihre Klassenkameraden.

Mit dem Beginn der Pubertät hasste das Mädchen seinen eigenen Körper noch mehr. Hatcher erschöpfte sich mit Trainings, schränkte das Essen stark ein und hungerte manchmal sogar.

Das Mädchen mit dem Hund. Quelle: dailymail

Auf dem Höhepunkt ihrer Krankheit wog sie nur 31 Kilogramm und machte bis zu 200 Kniebeugen pro Tag. „Ich habe nur an Essen, Spiegel und mein Aussehen gedacht“, erinnert sich Hatcher.

Die besorgte Mutter, die einen starken Gewichtsverlust bemerkte, brachte ihre Tochter zum Arzt, der bei ihr Magersucht diagnostizierte. Der Arzt sagte, wenn das Mädchen sich weiterhin mit Hunger und übermäßiger Anstrengung quält, könnte es an einem Herzinfarkt sterben.

Das Mädchen hat sich verändert. Quelle: lenta.com

Connie wurde eine Therapie verschrieben, aber die Behandlung verlief sehr schwierig.

Alles änderte sich, als der Vater seiner Tochter einen Welpen namens Simba schenkte. Danach änderte sich ihre Lebenseinstellung schnell. Connie begann mehr über die Pflege ihres Haustieres nachzudenken und begann eine heilende Diät zu befolgen.

Das Mädchen treibt nun viel Sport. Quelle: dailymail

Nach drei Monaten nahm das Mädchen genug zu, um den Welpen für lange Spaziergänge mitzunehmen. „Simba ist ein großer Anreiz für mich. Ich habe verstanden, dass der Hund weggebracht wird, wenn ich mich nicht richtig um ihn kümmere“, sagte Hatcher.

Das Mädchen treibt nun viel Sport. Quelle: dailymail

Dank des Hundes erholt sich das Mädchen vollständig, treibt regelmäßig Sport und glaubt, dass das Erscheinen von Simba das beste Ereignis in seinem Leben ist.

Quelle: lenta.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Eine Familie fand im Wald einen verlassenen Bus: Im Inneren befand sich ein Einsiedlerhaus, auf das Stadtbewohner neidosch sein können

"Wir wollten uns verabschieden": Ein halbes Hundert Menschen kamen zum letzten Spaziergang mit dem Hund

„Geschicktes Tierchen“: Der ständig hungrige Kater knackt auf der Nahrungssuche alle Schlösser

Auf der Straße gefundener Welpe hielt sich von Menschen fern und gehorchte dem Besitzer nicht: im Tierheim erkannte man den Hund als ein Raubtier

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Steht wie ein Pinguin und kann laufen: Eine Ente namens Long Boi lebt auf dem Campus der York University und spielte in Werbekampagnen mit

"Königliche Vergangenheit": wie drei Vorfahren von Kate Middleton in 1927 bei der Tee-Party der königlichen Familie fotografiert wurden