Jetzt ist Willie Ortiz, ein ehemaliger Soldat der US-Armee, 80 Jahre alt. Seit 27 Jahren wandert er jeden Tag durch die Stadt, um Altmetall zu sammeln.

Der Mann macht es und mit dem Erlös füttert er Straßenkatzen in seiner Heimatstadt Hartford. Wenn seine Schützlinge krank werden und Willie Arztrechnungen bezahlen muss, muss er mit seinem alten Pickup aus der Stadt fahren, um nach etwas wirklich Wertvollem zu suchen. Wenn man für 70 Katzen verantwortlich ist, wird ständig tierärztliche Hilfe benötigt.

Der Mann mit den Katzen. Quelle: goodhouse

Die Pflege der Tiere wurde für Willie zum Sinn des Lebens. Nach seiner Pensionierung blieb er ohne Beschäftigung. Als der Veteran durch die Stadt ging, bemerkte er, wie viele Katzen auf der Straße leben und Hilfe brauchen. Und er erkannte, dass er nicht wegbleiben konnte.

Seit drei Jahrzehnten sorgt der Veteran dafür, damit die Tiere satt bleiben. Außerdem bezahlt er mit dem Erlös aus dem Verkauf von Schrott die Sterilisation und Impfung von Tieren. In der kalten Jahreszeit baut Willie ihnen warme "Häuser", damit sie den Winter überstehen.

Er bringt trächtige Katzen zu seiner Freundin Roberta, die zukünftigen Müttern eine vorübergehende Unterkunft bietet und ihnen hilft, ein dauerhaftes Zuhause für sie und ihre Kätzchen zu finden.

Manchmal hat Willie Pech: Nachdem er durch die ganze Stadt gelaufen ist, findet er nichts, was er verkaufen konnte. In diesem Fall sind immer Freunde in der Nähe. Vor einigen Jahren organisierte Willies Freundin Kaitlyn Schlentz über eine Crowdfunding-Plattform eine Spendenaktion. Freiwillige Spenden reichten dann aus, um Futter zu kaufen und 19 streunende Katzen zu sterilisieren.

Willie braucht mindestens 76 US-Dollar, um eine Katze zu sterilisieren, zu impfen und zu füttern.

Man schickt Spenden weiter. Einwohner der Stadt, die sich immer Sorgen um das Problem der streunenden Tiere machten, aber selbst nichts tun konnten, sind Willie für seine Arbeit dankbar.

Die Lebensmission des Veteranen inspiriert viele. Es sind immer Menschen in der Nähe, die ihm helfen und seine täglichen Aufgaben bei der Katzenbetreuung teilen möchten. Und als Willie sich das Bein brach, musste er sich keine Sorgen zu machen – die Frau des Veteranen Alija, seine Freundin Caitlin und mehrere Freiwillige kümmerten sich um die Tiere.

Sobald er dem Mann besser ging, kehrte er sofort zur „Arbeit“ zurück. Er kann keinen Tag von seinen Katzen entfernt leben, die längst zu einem wichtigen Teil seines Lebens geworden sind. „Ich vermisse sie und weiß, dass sie auch auf mich warten“, sagt der Mann.

Beliebte Nachrichten jetzt

"Für immer Freunde": Orang-Utans und Otter haben trotz der natürlichen Unterschiede eine herzliche Beziehung

"Ich muss ihn ihnen geben": eine alte Frau weinte, indem sie den Transportkorb mit ihrem alten Kater hielt

"Die Besitzer des Strandes": Wie eine Gruppe von Haien beschloss, Urlauber daran zu erinnern, wer das Sagen hat

Hündin freute sich, ihre Besitzer im Tierheim zu sehen, erkannte dann aber, dass sie gekommen waren, um einen anderen Hund zu holen

Mehr anzeigen

Quelle: goodhouse

Das könnte Sie auch interessieren:

"Der einsamste Hund": ein Mastiff namens Bob sucht immer noch nach einer Familie, Details

"Ewiger Junggeselle": warum der berühmte Schauspieler Matthew Perry seine Verlobung mit seiner Braut abgebrochen hat, Details