Jemanden aus heiterem Himmel glücklich zu machen ist sehr einfach, auch wenn das Rezept nicht das beste ist. Man muss ihm ein schlechtes Gefühl geben, sehr schlechtes, und ihn dann freilassen, um zum normalen Leben zurückzukehren. Die Geschichte vom Beaker bestätigt dies.

Es geschah irgendwo am Stadtrand von Detroit

Hund. Quelle: lemurov.net

Die Mitarbeiterin von Rebel Dogs Detroit, Tiffany Perkins, erhielt eine Warnung über einen verlassenen Hund. Das Tier war seit Ewigkeiten angekettet und brauchte Hilfe.

Aber der Hund hatte Angst, sie zu akzeptieren – beim Anblick von Perkins versuchte er verzweifelt, sich zu verstecken und spähte ängstlich um die Ecke.

Hund. Quelle: lemurov.net

Erst als die schwere Kette zu Boden fiel, entspannte sich Beaker ein wenig. Der Hund erhielt den Spitznamen wegen seines Aussehens - dünn und die Rippen sind wie Streifen auf einem Messglas.

Das Halsband schnitt tief in den Hals des Tieres, und es wurde beschlossen, zum Tierarzt zu gehen. Im Gegensatz zu anderen Tieren war Beaker so von menschlicher Fürsorge geprägt, dass er sich nicht wehrte und alle Handlungen der Ärzte dankbar akzeptierte. Auf UberAlles.live wurde es auch über ein Hündchen geschrieben, das gerettet wurde.

Hund. Quelle: lemurov.net

Beaker hatte Glück und hatte ein Minimum an Verletzungen, die schnell verheilten. Jetzt hat er sich bereits erholt, lebt bei einer zeitlicher Familie und genießt jeden Tag. Der Hund freut sich aufrichtig über das Leben und die Gesellschaft der Menschen, die ihm geholfen haben.

Hund. Quelle: lemurov.net

Auf den ersten Blick ist die Geschichte ganz gewöhnlich. Der Kontrast zwischen dem ersten Foto eines verängstigten Hundes und dem nächsten eines glückliches Tieres erregt jedoch Aufmerksamkeit und Sympathie.

Quelle: lemurov.net

Beliebte Nachrichten jetzt

Das längste Auto der Welt: Wie eine Limousine mit Swimmingpool und Hubschrauberlandeplatz aussieht

„Königin der Frisuren“: eine junge Frau hat sich seit 26 Jahren die Haare nicht mehr geschnitten und kennt jetzt 50 Möglichkeiten, sie schön zu kämmen

"Der traurigste der Welt": der Hund, der in das Tierheim zurückgebracht wurde, hat sein Zuhause gefunden, Details

"Wir brauchen ihn nicht mehr": Mit diesen Worten ließen die Besitzer ihren Hund im Tierheim zurück

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

„Schweigendes Geständnis“: die Hündin freute sich, ihre Besitzerin zu sehen, bis sie ihr den angenagten Schuh zeigte

Ein kleines Kätzchen wurde der beste Freund eines Mannes, der es in seinem Fischerboot fand