Im Zentrum von Madrid gibt es nun ein „Zimmer für das Weinen“, in dem jeder seine Emotionen sicher ausdrücken kann. Das Projekt wurde von den Autoren der Therapie-Chat Anwendung geschaffen: Auf diese Weise wollte man gegen die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen in der Gesellschaft eintreten.

Der Raum ist in mehrere Zonen geteilt, überall hängen aufmunternde Schilder wie „Komm rein und weine“ oder „Ich habe auch Angst“.

Im Zimmer befinden sich auch Telefone, mit denen man eigene Erfahrungen mit Psychologen teilen kann.

Crying Room. Quelle: instagram

Laut Martina Dluznevska, die bei Therapy Chat arbeitet, wurde man durch ein spanisches Sprichwort inspiriert, das „Gehe und weine im weinenden Zimmer“ lautet. Man verwendet es, wenn man über die Probleme einer anderen Person nicht nachdenken will.

Crying Room. Quelle: instagram

Die spanischen Behörden haben kürzlich 100 Millionen Euro Investitionen für ein Programm zur psychischen Gesundheit angekündigt. Das Land wird eine 24-Stunden-Hotline schaffen, dank der man psychologische Hilfe bekommen wird.

Quelle: birdinflight.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine berührende Begegnung: Welpen, die in der Kindheit getrennt wurden, erkannten einander ein Jahr später wieder

In Indien musste ein Paar zu eigener Hochzeitzeremonie wegen ungünstigen Wetterbedingungen in einem Küchenkessel kommen, Details

Beliebte Nachrichten jetzt

„Ein echter Superheld“: Der Feuerwehrmann hat alles getan, um das kleine Kätzchen zu retten, Details

„Ein Blick in die Vergangenheit“: Der Künstler kombinierte moderne Fotografien mit Bildern des gleichen Ortes aus dem vorigen Jahrhundert

Eine zeitlose Verbindung: eine wilde Hirschkuh kommt regelmäßig zu einem Labrador, mit dem sie sich angefreundet hat

„Starke Verbindung“: Die Frau und die Katze, die sie gerettet hat, haben am selben Tag ihre Babys zur Welt gebracht

Mehr anzeigen