Seit fast 30 Jahren tobt an einigen der klügsten Esstische des Landes unaufhörlich der Streit hin und her: Wer hat wirklich zuerst seine Gelübde gebrochen? War es das ehebrecherische Verhalten ihres Mannes, das die einsame und verletzliche Prinzessin Diana dazu trieb, Trost in den Armen eines anderen Mannes zu suchen?

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Oder wurde Prinz Charles, der mit Beweisen für den Betrug seiner Frau konfrontiert wurde, ermutigt, seine langjährige Liebesbeziehung mit Camilla Parker Bowles wieder aufzunehmen? Diana selbst hätte in ihrem berüchtigten Interview nicht deutlicher sein können, als sie über ihre Liebesrivalin sagte: "Nun, wir waren zu dritt in dieser Ehe, also war es etwas voll."

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Ihre Bulimie und Selbstverletzung, sagte sie, seien Folgen der Untreue des Prinzen. Aber eine unerwartete Stimme trat in den Kampf ein – eine, von der die Öffentlichkeit noch nie etwas gehört hat – um eine ganz andere Erzählung anzubieten. Der ehemalige Leibwächter der Prinzessin, Sergeant Allan Peters, behauptet, Prinz Charles sei erst zu Camillas Bett zurückgekehrt, nachdem er entdeckt hatte, dass Diana eine Affäre mit einem anderen Schutzbeamten, Barry Mannakee, hatte.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Peters zufolge war es er, der den Prinzen über die Affäre seiner Frau informierte. Behauptungen über die Prinzessin und Mannakee, einen stämmigen Vater von zwei Kindern, der 1987 bei einem Motorradunfall ums Leben kam, sind nicht neu, aber es ist die Peters-Dimension, die ihnen eine faszinierende Wendung gegeben hat. "Die landläufige Meinung ist, dass der Prinz von Wales während seiner gesamten Ehe verirrt war – und das ist definitiv und eindeutig nicht der Fall", sagte der pensionierte Offizier.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Peters, der in den 1980er Jahren sieben Jahre an Dianas Seite verbrachte, bis er abrupt entfernt wurde, sagt, er habe bemerkt, dass sich die Prinzessin seltsam benahm, wenn Mannakee – der wie er Prinz William und Harry als Kleinkinder betreute – in der Nähe war. Zuerst habe sie alles Unangenehme geleugnet, sagte er. "Aber dann hat sie mir genau erzählt, was los war: Sie hatte eine Art Beziehung zu Mannakee."

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Er sagte dann, er sei vom Prinzen angesprochen worden, der über das Verhalten seiner Frau verwundert war und ihn fragte: 'Was um alles in der Welt ist los?' Der Beamte antwortete: 'Sie müssen mit ihr reden.' Darauf sagte Charles: „Nun, ich habe das alles versucht, und das einzige, was sie zu ärgern scheint, ist, dass Barry Mannakee wieder Uniform trägt. Und wenn sie so aufgebracht ist, kann Barry bleiben.'

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Erstaunlicherweise sagte Peters dann, dass er in diesem Fall gehen müsste – vermutlich, weil er meinte, es würde seine Position gefährden. "Ich denke, an diesem Punkt fiel der Groschen - er war völlig schockiert und war eindeutig sehr aufgebracht." Gerüchte über Dianas Nähe zu Mannakee gibt es schon seit Jahren.

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Tierheimkater wurde zum Spender für ein schwaches Raubtier und wurde mit einem neuen Zuhause belohnt

Ein Gerettetes Kätzchen und ein Hund fanden einander und sind nun unzertrennlich

Ähnlich und doch so unterschiedlich: Wie einzigartige Zwillinge aussehen, die dreizehn Jahre alt wurden

Dalmatinerhündin stellt den Weltrekord auf, indem sie achtzehn Welpen auf einmal zur Welt brachte, Details

Mehr anzeigen

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Als sie von Prinz Charles von seinem Tod erfuhr, weinte sie unkontrolliert, riss an ihren Kleidern und kratzte sich so sehr an Armen und Beinen, dass ihr Kleid bei der Ankunft von einer wartenden Dame angepasst werden musste, um den Schaden an ihrem Körper zu decken. Nach all den Anstupsern und Zwinkern kamen die Verschwörungstheorien, dass sein Tod kein Unfall war, dass er „abgestoßen“ wurde, um sein Schweigen zu gewährleisten.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Dann, Jahre später, beschrieb die Prinzessin Mannakee in einer Reihe von Tonbandaufnahmen, die ihr Stimmtrainer Peter Settelen gemacht hatte, so: „Er war der großartigste Kerl, den ich je hatte. Ich war nur glücklich, wenn er in der Nähe war [und] ich war ziemlich glücklich, alles aufzugeben, nur um mit ihm zu leben. Können Sie es glauben? Und er sagte immer wieder, dass er es auch für eine gute Idee hielt.'

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Verheiratet und Vater von zwei Töchtern, kam er 1985 im Kensington Palace an. Er war 37 Jahre alt, die Prinzessin 24. Er arbeitete zusammen mit ihren leitenden Schutzbeamten, Inspektor Graham Smith und Sgt Peters, an einem Dienstplansystem. Von Anfang an hatte er eine leichte Vertrautheit mit Diana, die andere irritierte. Daraus entwickelte sich eine Nähe, bei der sich seine Kollegen manchmal „ziemlich unwohl“ fühlten.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

„Wir konnten sehen, dass sie ihn mochte“, erinnerte sich ein Arbeitskollege. 'Es war 'Barry dies' und 'Barry das'. Aber wir hätten uns nie träumen lassen, dass etwas zwischen ihnen war, denn Barry war ein Schwätzer... er hätte damit geprahlt. Er hat es nie getan.' Dies war eine Zeit zunehmender Unruhen für die Prinzessin, als sich das Unglück ihrer Ehe verstärkte.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Und Mannakee war nicht nur ein guter Redner, er war auch ein sehr guter Zuhörer – besonders auf ihren regelmäßigen 90-minütigen Fahrten, die die Kinder über das Wochenende nach Highgrove führten. Er würde mit ihr im Auto sein, wenn sie William zur Schule brachte, und er würde da sein, wenn Diana anrief, um ihren Sohn abzuholen.

Die Beziehung verärgerte sicherlich die Mitarbeiter des Palastes – die Diener, Butler und Kommoden –, weil Diana immer zu fast allem nach seiner Meinung fragte. Ob sich aus dieser Nähe Intimität entwickelte, verriet Diana auf ihren Videoaufnahmen nicht – tatsächlich erwähnte sie seinen Namen nie, außer dass sie sagte, sie habe sich "tief in jemanden verliebt, der in dieser Umgebung gearbeitet hat".

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Tatsache ist jedoch, dass die Umstände Prinzessin und Polizisten oft allein ließen. Und als sie seine Anwesenheit beruhigend empfand, war es kaum verwunderlich, dass dies zu den ersten Flirts führte. Unverschämt selbstbewusst hatte Mannakee keine Skrupel, mit Diana vor Dienern zu flirten. Einmal zog sie sich für ein Dinner-Date an und wackelte spielerisch mit ihrem Hintern – in einen engen, kurzen Rock gekleidet – gegen ihn. 'Sehe ich gut aus?' Sie hat ihn gefragt.

Beobachtern zufolge antwortete Mannakee: "Sensationell, wie Sie wissen." Und dann fügte er hinzu: 'Ich könnte Sie selbst sehr mögen.' Dianas Antwort war, zu kichern und zu erwidern: "Aber das tust du schon, nicht wahr?" Ihre Chemie funktionierte zweifellos. Bald wurde er ihr auserwählter Schutzbeauftragter auf Einkaufstouren. In Balmoral wurden sie gesehen, wie sie zusammen, anscheinend allein, auf den leeren Straßen fuhren.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Eine Sache, die Mannakee bei ihr so ​​beliebt machte, war seine leichte Art mit den Kindern umzugehen, mit ihnen zu spielen und zu lachen, so anders als Charles, der ins Kinderzimmer gelockt werden musste. Eines Tages, als sie besonders niedergeschlagen war und Mannakee kam, um seine Schicht zu beginnen, warf Diana sich in seine Arme und schluchzte: „Ich kann einfach nicht mehr weitermachen. Ich kann einfach nicht."

Klatsch über die Szene verbreitete sich schnell im Palast. Aber es war nichts wie der Sturm, der am 22. Juli 1986 ausbrach, in der Nacht vor der Hochzeit von Prinz Andrew und Fergie. Was passiert sein soll, ist folgendes: Diana, die das Kleid ausgewählt hatte, das sie zur Hochzeit in der Westminster Abbey tragen würde, gab ihren Kindern einen Gute-Nacht-Kuss und eilte in ihren Salon. Dort wartete Mannakee.

Prinzessin Diana. Quelle: dailymail.co.uk

Einige Zeit später steckte ein hochrangiger Mitarbeiter von Charles unerwartet den Kopf durch die Tür. Er soll den Offizier gefunden haben, der die Prinzessin mit einem Arm um sie tröstete. Innerhalb weniger Stunden wurde dem Prinzen von dem Gesehenen erzählt und Mannakees Dienstzeit als königlicher Schutzoffizier wurde kurzerhand beendet. Nicht ganz die Version, an die sich Allan Peters erinnert.

 

Quelle: dailymail.co.uk

 

Folgende Artikel werden Sie auch interessant finden:

„Königliches Hobby“: Bisher unveröffentlichte Fotos von Prinzessin Diana enthüllten ihre heimlichen Besuche der Ballettschule

„Die Mode setzen“: welche Frisur Kate Middleton wieder trendig machte, Details

„Hilfe von Freunden“: warum Prinzessin Charlene vom Ex-Freund von Model Naomi Campbell unterstützt wird