Ein aufregender Wildlife-Fotograf ging eine riskante Chance ein, Krokodile zu füttern.

Die atemberaubenden Bilder wurden von Leighton Lum, 32, einem Wildlife-Fotografen aus Hawaii, aufgenommen, der die Chance wahrnahm, mit einer Gruppe wilder Krokodile ins Wasser zu gehen.

Krokodil. Quelle:storytrender.com

Leighton verbrachte drei Tage in einer Fischerhütte in der Banco Chinchorro, Mexiko, wo die Krokodile immer auf der Suche nach Handreichungen und Fisch sind, die von Fischern übrig geblieben sind.

Leighton sagte: „Dinosaurier haben mich schon immer fasziniert, also habe ich die Chance genutzt, mit Krokodilen zu tauchen, als ich herausfand, dass dies möglich ist und dass dies ziemlich sicher möglich ist.

Krokodil. Quelle:storytrender.com

"Wir haben drei Tage in einem alten Fischerhaus auf dem Wasser gelebt, wo die Krokodile leben.

„Die Krokodile haben sich daran gewöhnt, sich von den Resten zu ernähren, die Fischer hinterlassen. Deshalb kommen sie an all diesen Hütten vorbei und machen ihre Runde, um nach Handreichungen zu suchen.

Krokodil. Quelle:storytrender.com

"Es war großartig, mit ihnen zu tauchen. Wenn man einmal studiert und ihr Verhalten unter Wasser sieht, bekommt man ein Gefühl dafür, was man mit ihnen machen kann und was nicht. Sie sind so lebensmittelgetrieben, dass sie die Taucher völlig ignorieren.

"Dies war eine großartige Erfahrung und einer der wenigen Orte auf der Erde, an denen man mit diesen erstaunlichen Kreaturen tauchen kann."

Quelle: storytrender.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Die Katze freundete sich mit dem Hund an und wurde seine Ärztin, als er Hilfe brauchte

Lieblingshaustier: Ein zwei Meter langes Krokodil lebt seit vierzig Jahren mit seiner Familie zusammen

"Außerirdische Zivilisationen": Wissenschaftler haben Beweise für die Existenz vom Leben auf dem Mars gefunden, Details

Älterer Bruder: zwei Welpen fanden Schutz in einem Kloster, der ältere ließ den jüngeren nicht aus den Pfoten

Mehr anzeigen

Eine Französin versucht seit drei Jahren zu beweisen, dass sie lebt, aber das Gericht sagt etwas Anderes, Details

„Schmetterlingsnase“: Wie die Katze mit einem untypischen Schnäuzchen lebt