Wir sind daran gewöhnt, dass Kaninchen in der Regel klein, ein wenig scheu und sehr zurückhaltend sind. Aber Flandern sind nicht so: sie können wunderbare Begleiter sein, sie können aktiv im Haus herumlaufen und sie sind größer als manche Hunde. Ja, diese Riesen sind definitiv größer als Yorkies, Malteser Bolos, Chihuahuas und andere kleine Rassen. Dafür sind sie aber gutmütig, ruhig und geduldig und werden oft als Haustiere gehalten.

Flandern. Quelle: travelask.сom

Flandern ist auch als belgischer Riese bekannt. Sie wurden bereits im 16. Jahrhundert in der belgischen Region Flandern gezüchtet. Wie sie entstanden sind, ist immer noch ein Rätsel: Aus Südamerika eingeführte patagonische Kaninchen könnten ihre Vorfahren gewesen sein. Auch in Belgien und Frankreich gab es große flämische Kaninchen, doch die Rasse ist heute ausgestorben und möglicherweise an die Flamen weitergegeben worden.

Auf jeden Fall sind sie ihren vermeintlichen Vorfahren entwachsen: Flämische Kaninchen wiegen etwa 4 kg und gelten immer als recht große Exemplare. Flamen hingegen sind in der Regel 2,5 Mal so groß, aber es gibt auch einige außergewöhnliche Riesen: Das größte Kaninchen wiegt beispielsweise 22 kg und wird 1,3 Meter lang.

Flandern in den Händen von Frauen. Quelle: travelask.сom

Natürlich wurde diese Rasse ursprünglich wegen ihres Fleisches und ihres Fells gezüchtet und erlangte erst zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts Berühmtheit, als der Trend zu landwirtschaftlichen Ausstellungen aufkam. Im Laufe des Jahrhunderts wurde der Flame in der ganzen Welt gezüchtet, und viele Züchter begannen, das Image des Flanders als Haustier zu verändern.

Die Flandre spielt mit dem Baby. Quelle: travelask.сom

Warum sind Flandern also das ideale Hauskaninchen? Sie sind ruhig, sehr geduldig und bei richtiger Erziehung auch mit Babys gut verträglich. Stellen Sie sich vor, Sie hätten so einen weichen, flauschigen Riesen, der in einer Ecke Ihres Hauses oder Gartens an einer Karotte kaut. Aufgrund ihrer Größe brauchen sie jedoch mehr Platz als andere Kaninchen und benötigen mehr Futter.

Belgischer Hase und Hund. Quelle: travelask.сom

Aufgrund ihrer Größe sind die Flandern bei Züchtern sehr beliebt: Dank ihrer Fruchtbarkeit sind viele neue Rassen entstanden. Übrigens ist der Flanders der Vorfahre des Grauen Riesen, eines großen Kaninchens.

Belgischer Hase. Quelle: travelask.сom

Aber der vielleicht interessanteste Nachfahre dieser Riesen ist der Belgische Hase. Die Züchter gaben sich große Mühe, diese Rasse zu entwickeln: Sie wollten, dass das Hauskaninchen wie ein Hase aussieht. Das ist ihnen tatsächlich gelungen.

Quelle: travelask.сom

Beliebte Nachrichten jetzt

„Neues Leben“: Wie eine Frau lebt, die ihre Karriere als Schauspielerin für ein Einsiedlerleben auf einem Bauernhof beendet hat

„Badeanzug der Rache“: Das 42-jährige Supermodel Gisele Bündchen kehrte nach einer Scheidung in den Beruf zurück

„Ich habe, was Menschen zu erzählen“: Arnold Schwarzenegger bringt ein neues Buch heraus

Ungeschminkte Eva Longoria wurde von Paparazzi "erwischt", Details

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

"Sie beide brauchen das": Eine Frau arrangagiert Treffen iherer Katze mit dem ehemaligen Besitzer

Auf der Suche nach einem besseren Leben: Eine alte, schäbige Katze kam an die Schwelle von Menschen