Ein britischer Mann, der im Alter von 64 Jahren verstarb, hinterließ ein seltsames Erbe. Seine Familie wurde von Hunderten Kisten erschlagen. Versiegelte Kartons von Internet-Paketen wurden im Haus gelagert. Deshalb mussten sie an die Fachleute wenden.

Foto:lemurov.net

Im Vereinigten Königreich gilt es ganz normal, Gutachter in die Wohnung einer toten Person einzuladen. Doch in dieser Situation waren die Gutachter ebenso verblüfft wie die Erben.

"Als wir um Hilfe gerufen wurden, kamen wir einfach nicht ins Haus. Die Tür ging nicht auf, weil die Pakete von oben kamen und das Haus war ganz voll", erzählte einer der Fachleute, der vor Ort war.

Foto:lemurov.net

Infolgedessen stellte es sich heraus, dass die Paketen mehr als 25.000 Quadratfuß  Fläche bedeckte. Es stellte sich heraus, dass sich einige Vintage- und Sammlerstücke darin befanden. Ihre Gutachter mussten fast vier Monate auspacken und analysieren.

Foto:lemurov.net

Foto:lemurov.net

Bis jetzt weiß die Familie des Verstorbenen nicht, woher er so viel Geld für seltsame Einkäufe hatte. Es wurde bekannt, dass er mit einigen berühmten Persönlichkeiten korrespondierte und sogar in andere Länder reiste.

Foto:lemurov.net

"Er schrieb Briefe an russische Astronauten, an all die berühmten Menschen auf der ganzen Welt. Sie antworteten ihm, erklärten sich bereit, sich mit ihm zu treffen und das Buch zu unterzeichnen", sagten Verwandte.

Foto:lemurov.net

Höchstwahrscheinlich war das Sammlertum, die der Mann in seinen letzten Lebensjahren so sehr mochte, auf emotionale Gründe gelöst, irgendwie mit anderen Menschen zu interagieren.

Beliebte Nachrichten jetzt

Im Norden leben Menschen in einem Fass: wie ihr Zuhause von innen aussieht

Wie ein Mann aussieht, der seine Haare erst im Alter von neun Jahren zum ersten Mal schneiden ließ

Ein Chirurg adoptierte zwei Mädchen, und als sie zehn Jahre alt wurden, begann er ihnen plastischen Operationen zu machen

Die ersten Sieblinge der Welt sind schon 23 Jahre alt: wie sie jetzt aussehen

Mehr anzeigen

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

"Unsere Ehe war am Anfang ein Scheitern": Veröffentlichte ein offenes Interview mit Prinzessin Diana

Seltener Fall: Die Frau brachte ein Baby zur Welt und erfuhr sechs Wochen später, dass sie wieder schwanger war