Eisbärjunge wurden vor einigen Jahren aus medizinischen Gründen bei der Geburt getrennt. Als sich eines der Babys erholte, ließ die Mutter es nicht zu ihrer Schwester gehen.

Die Eisbärinnen Astra und Laerke wurden am 17. November 2020 im Detroit Zoo geboren. Aber zwei Tage später wurde Laerka krank und wurde aus dem Versteck geholt, wo sie mit ihrer Mutter und ihrer Schwester lebte.

Eisbärinnen Astra und Laerke. Quelle: focus.com

Nach einer vollständigen Genesung versuchte das Zoopersonal, die Familie wieder zusammenzuführen, aber die Bärin akzeptierte ihr Kind nicht. Sie beschützte Astra und benahm sich sehr aggressiv. Infolgedessen musste Laerka in einem separaten Gehege zurückgelassen werden.

Eisbärinnen Astra und Laerke. Quelle: focus.com

Astra lebte zwei Jahre bei ihrer Mutter, aber jetzt ist es an der Zeit, ihre Tochter von ihrer Mutter wegzuziehen. So hatten die Mitarbeiter des Zoos die Gelegenheit, Astra wieder mit ihrer Schwester zu vereinen.

Zunächst trafen sich die Schwestern in benachbarten Zellen. Aber am 11. April ließen Tierpfleger Laerke endlich in Astras neues Gehege.

Eisbärinnen Astra und Laerke. Quelle: focus.com

Das Wiedersehen verlief gut. Die Schwestern fanden schnell eine gemeinsame Sprache und spielten zusammen. Zoowärter hoffen, dass die Tiere dauerhaft zusammen Zeit verbringen werden.

Quelle: focus.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Schicksalhaftes Treffen: Drei Sternzeichen, die im Mai einen besonderen Menschen treffen

Zwei in einem: im Inneren des Diamanten „Beating Heart“ wurde noch ein Edelstein gefunden

Beliebte Nachrichten jetzt

"Mein Baby ist erst einen Monat alt, aber es geht schon von alleine aufs Töpfchen: Das ist das Beste, was ich ihm beibringen konnte"

Wespentaille: eine junge Frau brachte es bis zum Äußersten, um die Traumfigur zu bekommen

Die vier bedeutendsten deutschen Künstler der modernen Kunstwelt

Wie die Frau des französischen Präsidenten Bridget Macron in ihrer Jugend aussah

Mehr anzeigen