Das verlorene japanische Atlantis ist überhaupt nicht neu. Zum ersten Mal wurde die verlorene Stadt bereits 1986 entdeckt - damals erkundete ein einheimischer Taucher die südjapanischen Inseln Ryūkyū auf der Suche nach Haien und stolperte über eine mysteriöse Pyramide mit alten Hieroglyphen an den Wänden, die in einer Tiefe von etwa 25 Metern versteckt unter der Wasseroberfläche war.

Das Unterwassermonument wurde Yonaguni genannt, und in den nächsten Jahrzehnten haben Wissenschaftler es aktiv untersucht. Zum Beispiel behauptete der erste Taucher, der die Stadt entdeckte, dass sie aus perfekt geschnitzten Stufen mit geraden Kanten bestehe.

Taucher in Yonaguni. Quelle: focus.com

Nach vorläufigen Daten ist die Unterwasserstadt etwa 10 000 Jahre alt, aber ihr Ursprung ist immer noch ein Rätsel. Es gibt drei Hauptideen für die Entstehung des japanischen Atlantis.

Nach der ersten Theorie ist dieses architektonische Denkmal von Menschen geschaffen. Angeblich wurde es um 12000 v. Chr. von den prähistorischen Japanern der Jomon erbaut. Einige Wissenschaftler stellen fest, dass alte Hieroglyphen an den Mauern der Stadt zu sehen sind, was darauf hinweist, dass die Stadt von Menschen geschaffen wurde.

Auch Masaaki Kimura, ein Meeresgeologe von der Ryukyu-Universität, der die Stadt seit über 20 Jahren studiert, hält an dieser Theorie fest. Ihm zufolge wurden an dieser Stelle auch kleine Stätten, Töpferwaren, Herde und Steinwerkzeuge gefunden.

Yonaguni. Quelle: focus.com

Nach der zweiten Theorie ist die Unterwasserstadt vor der Küste Japans das Ergebnis der Arbeit von Außerirdischen. Beachten Sie, dass diese Version von Fans von Verschwörungstheorien unterstützt wird.

Nach der dritten Theorie ist Yonaguni ein völlig natürliches Phänomen. Dr. Robert Schoch glaubt, dass die gleichmäßigen Stufen, die Tauchern aufgefallen sind, nichts anderes als das Ergebnis von Erosion sind. Seiner Meinung nach wurde kein einziger Teil des Denkmals aus einzelnen Steinblöcken gebaut und ist daher wahrscheinlich eine Schöpfung der Natur.

Quelle: focus.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Freundschaft, die sich über Jahre bewährt hat: Die Stars der "Beverly Hills 90210"-Serie traten in ähnlichen Looks öffentlich auf

Stilvolle junge Großmutter: Christie Brinkley erzählte, wie man mit 68 Jahren wie mit 35 aussieht

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Mann rettete zwei Füchse, die jetzt immer bei ihm sind

"Schönheit ist eine mächtige Kraft": Die 16-jährige Chinesin hat in drei Jahren 100 plastische Operationen gehabt

Besitzer der Katzen teilten die lustigsten und lächerlichsten Fotos ihrer Haustiere

Wie sieht heute der 60-jährige Sohn von Brigitte Bardot aus, den sie aufgegeben hat

Mehr anzeigen