Die Ehepartner Lucy und Brenden, die in Oregon leben, bemerkten einen einsamen Labrador Retriever auf der Straße. Der Hund war seit mehreren Tagen neben Häusern herumgewandert. Wenn nicht der heftige Regen, wäre der arme Kerl auf der Straße geblieben.

Foto: slonn.me

Der Hund konnte sich nicht vor dem Regen schützen, er saß unglücklich auf dem Bürgersteig und zitterte vor Kälte. Lucy und Brendans Herzen konnten es nicht ertragen und sie nahmen das Tier mit nach Hause. Der Hund hatte kein Halsband, daher wurde der Spitzname Dora geprägt.

Foto: slonn.me

Das war ein Weibchen. Das arme Mädchen wurde sofort gefüttert und dann gebadet. Nach ein paar Tagen gewöhnte es sich an die neuen Besitzer und hatte keine Angst mehr.

Das Paar zeigte die Hündin dem Tierarzt, der sie untersuchte und sagte, das Tier sei vollkommen gesund. Und Dora stellte sich als Welpe heraus, sie war nicht älter als ein Jahr.

Foto: slonn.me

Einmal gingen Lucy und Brenden mit einem zotteligen Haustier am Strand spazieren. An einer Stelle begann die Hündin aktiv Sand zu graben und zog plötzlich eine Brieftasche heraus.

Die Ehepartner erwiesen sich als ehrliche Menschen und brachten die Geldbörse zur Polizei. Am nächsten Tag kam ein Polizist mit einem Fremden zum Haus des Paares. Wie sich herausstellte, war es der Besitzer der Brieftasche. Er beschloss auf originelle Weise, den Jungs für ihre edle Tat zu danken.

Foto: slonn.me

Der Mann besaß eine Kette von Tierhandlungen und plante gerade, eine weitere neben dem Haus des jungen Paares zu eröffnen. Der Geschäftsmann lud die Ehepartner ein, Miteigentümer zu werden, und die Jungs stimmten zu.

Es stellte sich als die richtige Entscheidung heraus, die Zoohandlung hat sich als ziemlich profitabel erwiesen und das Paar verdient durchweg ein anständiges Einkommen daraus.

Foto: slonn.me

Beliebte Nachrichten jetzt

Untypische Zwillinge: ein Kind wurde besonders geboren und das andere nicht

„Das geheime Leben“: Der Millionär ließ sich in einer Scheune nieder und lebte dort 15 Jahre

Zwillingsschwestern wurden miteinander an den Händen haltend geboren

Die ersten Sieblinge der Welt sind schon 23 Jahre alt: wie sie jetzt aussehen

Mehr anzeigen

Es stellt sich heraus, dass die Ehegatten für die Errettung des unglücklichen Tieres eine Art Belohnung vom Himmel erhalten haben. Die gute Tat der Ehepartner  brachte sich hundertfach zurück.

Quelle: slonn.me

Das könnte Sie auch interessieren:

Wildbahn: Fakten über das Leben der Tiere in der natürlichen Umgebung

"Gute Tat": Kinder verkaufen Eis für wohltätige Zwecke