Manchmal wird das Leben unerträglich. Und wenn es so aussieht, als gäbe es nicht mehr die Kraft, weiter zu existieren, denken manche Menschen über Selbstmord nach. Ein Mensch ist in solchen Momenten völlig unfähig, nüchtern zu denken, er verliert den Glauben und gibt negativen Gedanken nach.

Genau das erlebte der 23-jährige Taylor Baron. Er wurde von Rückschlägen heimgesucht, und nach einer Weile hat er aufgegeben. Er beschloss, sein Leben zu beenden, aber das Schicksal hatte andere Pläne.

Foto: storyfox.net

Der Held dieser Geschichte war Geo - ein 6-jähriger Bullmastiff, der die Pläne seines Herrn verhinderte. Der Mann bereitete eine Schlinge vor und verließ den Raum, um einen Abschiedsbrief zu schreiben, aber als er zurückkam, sah er den Hund in einem sehr nervösen Zustand.

Zuerst entschied Taylor, dass Geo ausgehen wollte, aber als er den Befehl "Zu mir!" gab und der Hund aggressiv knurrte, merkte der Mann, dass etwas nicht stimmte. Er hat früher noch nie so reagiert.

Foto: storyfox.net

Geo stürzte sich auf die Schlinge und begann an ihr zu nagen, und als Telor versuchte, das Seil wegzunehmen, knurrte der Hund mit den Zähnen. Es sah aus, als würde er alles verstehen.

Da wurde dem Mann klar, was für eine Dummheit er beinahe begangen hätte. Die Tat des Hundes brachte ihn zum Nachdenken und rettete ihn vor dem Tod.

"Wenn Geo nicht versucht hätte, mich zu retten, hätte ich diese Welt schon vor langer Zeit verlassen"- sagt Taylor.

Foto: storyfox.net

Diese unglaubliche Geschichte erstaunt mich zutiefst. Es scheint ein Wunder zu sein, dass der Hund alles verstanden und den Menschen vor einem irreversiblen Fehler bewahrt hat.

Quelle: storyfox.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Nachrichten jetzt

Zwillingsschwestern wurden miteinander an den Händen haltend geboren

Der neugeborene Affe lachte zum ersten Mal und bezauberte die Zooarbeiter

"Im Stil der Stars": Die Frau kopiert die Looks von Prominenten und zeigt, dass jeder stilvoll aussehen kann

1983 wurde ein Baby geboren, das sieben Kilo wog: Wie es heute aussieht

Mehr anzeigen

Mutter und Tochter verwandeln sich in Zeichentrickfilmcharaktere und machen untypische Fotosessionen

Museumsbesucher, die ihre Doppelgänger direkt auf den berühmten Leinwänden fanden