Im US-Staat Kalifornien hat ein Mann die Fossilien von Dutzenden prähistorischer Tierarten entdeckt.

Förster Greg Francek stolperte im Sommer 2020 bei einem Spaziergang entlang der Wasserscheide des Flusses Monkelumne über einen fossilen Wald.

Er erzählte Wissenschaftlern von seinem Fund, die bisher mehr als 600 versteinerte Bäume und Dutzende von fossilen Tierarten entdeckt haben, darunter den Schädel des Vorfahren des modernen Elefanten - das Mastodon, die Überreste eines Kamels von der Größe einer Giraffe und ein prähistorischer Lachs mit einem Gewicht von 180 Kilogramm.

Die gefundenen Fossilien. Quelle: gizmodo

Fransec sagte, er sei zuerst auf einen sehr glatten Stein gestoßen, der aus dem Boden ragte, und dann sah er Jahresringe darauf und erkannte, dass es sich um einen Baum handelte.

Als sich der Förster umschaute, fand er mehrere weitere versteinerte Stämme. „Damals wusste ich nicht, dass ich die Knochen riesiger Monster betrachtete, die vor Millionen Jahre auf dieser Erde herumtrampelten“, sagte er später.

Eine Woche später kehrte der Förster mit Wissenschaftlern an die Stätte zurück, die die Funde als Überreste alter Tiere identifizierten.

Die gefundenen Fossilien seien etwa 10 Millionen Jahre alt, sagten die Forscher, sie gehören zum Miozän.

Experten sagten, es sei der bedeutendste Fossilienfund von Flora und Fauna in der Geschichte Kaliforniens. Derzeit ist der genaue Standort der entdeckten prähistorischen Antiquitäten nicht bekanntgegeben, damit Wissenschaftler alle Proben sicher entnehmen und untersuchen können.

Quelle: lenta.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Das ganze Dorf nahm an der Rettung teil: Ein kleiner Elefant fiel in einen tiefen Brunnen

Beliebte Nachrichten jetzt

Wen Mücken „lieben“: Wissenschaftler haben erzählt, wen Insekten beißen und wen nicht

"Unglaubliche Präzision": Ein Mann baut seit 26 Jahren ein Puppenhaus mit teuren Materialien

"Die Besitzer des Strandes": Wie eine Gruppe von Haien beschloss, Urlauber daran zu erinnern, wer das Sagen hat

"Wir brauchen ihn nicht mehr": Mit diesen Worten ließen die Besitzer ihren Hund im Tierheim zurück

Mehr anzeigen

„Wir haben sie schön benannt“: Meghan Markle und Prinz Harry wurden zum zweiten Mal Eltern