Albino-Elefantenbaby ist in die Falle von Wilderern geraten. Dabei verlor das Tier einen Teil seines Ohrs und erlitt Platzwunden an Hals und Kopf. Die Seile der Falle wickelten sich um seinen Kopf und schnitten in seinen Hals, was das Atmen erschwerte.

Im Januar 2020 wurde das Jungtier in diesem Zustand in ein Elefanten-Rehabilitationszentrum in Südafrika gebracht. Es stellte sich heraus, dass es ein Weibchen war. Man nannte sie Hanisa. Das Personal des Zentrums bezweifelte, dass sie überleben würde.

Gerettete Hanisa. Quelle: ntdtv.com

„Es ist nicht bekannt, ob das Albinojunge von der Herde ausgesetzt wurde, bevor es gefangen wurde oder danach. Dass Hanisa in freier Wildbahn mit solchen Verletzungen überlebt hat, ist ein Wunder. Sie war dehydriert, ihre Augen waren geschwollen, ihr Kopf war auch geschwollen. Das psychische Trauma war viel stärker als der körperliche Schmerz“, heißt es auf der Website des Zentrums.

Das Baby wurde sofort von Spezialisten versorgt. Am nächsten Tag ließ die Schwellung etwas nach und Hanisa konnte ihre Augen öffnen. Das Personal des Zentrums sah, dass sie blau waren.

Zwei Wochen lang säuberten Tierärzte die Wunden des Elefantenbabys. Eine Woche später wurden saubere Wunden an den Wangen genäht, und nach zwei wurde das rechte Ohr genäht. Aufgrund der Wunden in ihrem Mund war es für Hanisa schwierig, Milchnahrung aus einer Flasche zu trinken, aber nach einem Monat fing sie an, gut zu essen.

Als die vier Monate alte Hanisa in das Elefantenwaisenhaus gebracht wurde, wog sie 124 kg. Für einen Monat nahm das Jungtier 35 kg zu. Dank der Behandlung mit Stammzellen waren alle Wunden von Hanisa bis März verheilt.

Nach der Behandlung wurde das Elefantenbaby zur Herde geretteter Elefanten gebracht. Jabulani war der erste Elefant, dem sie Rüssel an Rüssel begegnete. Das älteste Weibchen der Herde, Lundi, ersetzte die Mutter des Elefantenbabys. Dann lernte Haniisa nach und nach alle Elefanten kennen und wurde in die Herde aufgenommen.

Hanisa wurde von einem Begleitschaf namens Lammy begleitet. Sie half dem Elefantenbaby, sich zu erholen.

Haniisa hat mit der Unterstützung von fürsorglichen Betreuern und Elefanten eine neunmonatige Genesungsreise erfolgreich abgeschlossen.

Quelle: ntdtv.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Mann macht DNA-Test, nachdem er sein neugeborenes Baby gesehen und seine Frau aus dem Haus geworfen hat

Wissenschaftler haben 30 000 erdnahe Asteroiden entdeckt: mehr als 1000 von ihnen könnten mit der Erde kollidieren

Keine Zeit zum Leben: Weltweit gibt es nur noch 50 Wale im Golf von Mexiko, die erst letztes Jahr entdeckt wurden

„Alter ist kein Hindernis“: Die 63-jährige Schauspielerin Jamie Lee Curtis zeigte eine perfekte Figur

Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

„Es war nicht einfach, uns ihr zu nähern“: Menschen bemerkten eine beängstigte Katze auf der Autobahn

Ein mit Vogelkot bedecktes Gemälde aus einer Scheune entpuppte sich als Meisterwerk und bereicherte die Besitzer