Wenn Sie von Ihrem Garten aus in den Nachthimmel blicken, erhaschen Sie mit etwas Glück vielleicht einen Blick auf ein paar Sterne. Aber James Flanagan wollte eine bessere Sicht und richtete sein Teleskop „mitten auf der Straße“ auf den Weltraum, um einen genaueren Blick zu bekommen.

Aufnahmen des Weltraums. Quelle: dailymail.co.uk

Seitdem hat er eine Mondbergkette, die staubige rote Oberfläche des Mars und wirbelnde Nebel Tausende von Lichtjahren entfernt gesehen und spektakuläre Fotos von ihnen allen gemacht. Der Amateurastronom sagte: "Das am weitesten entfernte, was ich beobachtet habe, ist Markarians Kette, eine Gruppe von Galaxien, die etwa 55 Millionen Lichtjahre entfernt sind - also verschwand das Licht, das dieses Bild erzeugte, kurz nachdem die Dinosaurier ausgestorben waren."

Aufnahmen des Weltraums. Quelle: dailymail.co.uk

Er fügte hinzu: "Ich habe die Ringe des Saturn, die Eiskappen des Mars und die Bergketten auf dem Mond gesehen, alles von meinem Garten hinter dem Haus aus." Herr Flanagan fotografierte auch den Orion- und den Hantelnebel – riesige Staub- und Gaswolken im Weltraum – der zweite davon ist 1.360 Lichtjahre entfernt. Innerhalb unseres Sonnensystems hat er Saturn, Jupiter, Mars und unseren Mond bei einer Mondfinsternis beobachtet.

Aufnahmen des Weltraums. Quelle: dailymail.co.uk

Seine Liebe zur Sternenbeobachtung begann als Kind, nachdem er zu seinem Geburtstag ein Teleskop bekommen hatte, aber sein Interesse wurde vor vier Jahren neu entfacht. Sein Teleskop ist mit zwei Kameras ausgestattet – eine zum Betrachten von Planeten und eine weitere zum Betrachten von Nebeln und Galaxien in größerer Entfernung. Herr Flanagan besteht darauf, dass jeder mit Astronomie beginnen kann, da viele Teile des Weltraums ohne ein teures Kit gesehen werden können.

Aufnahmen des Weltraums. Quelle: dailymail.co.uk

Er sagte: „Astronomie ist ein Zeitvertreib, den man auch ohne Teleskop genießen kann. Wenn Sie nur ein Fernglas haben, können Sie die vier Hauptmonde des Jupiter sehen, und wenn Sie ein gutes Fernglas haben, können Sie vielleicht sogar die Ringe des Saturn erkennen. Und während Sie durch jeden Monat oder jede Saison gehen, gibt es etwas Neues am Himmel zu sehen.“

James Flanagan. Quelle: dailymail.co.uk

„Zum Beispiel wird es am 8. Dezember einen Zeitraum geben, in dem der Mars dem Mond sehr nahe zu sein scheint, es gibt bestimmte Ereignisse, auf die ich achten werde. Solche Dinge zu sehen ist so ehrfurchtgebietend, dass es immer die Frage aufwirft, was unser Platz in diesem Universum ist?”

 

Quelle: dailymail.co.uk

Beliebte Nachrichten jetzt

Eine Katzenmama lag mit ihren neugeborenen Kätzchen am Straßenrand: Autos fuhren vorbei, niemand hielt an

„Enthüllungen des Kammerdieners“: persönlicher Diener von Eduard, Herzog von Windsor, erzählte über das Leben des ehemaligen Königs

Wie der 61-jährige Sohn von Brigitte Bardot aussieht, den sie einmal verlassen hat

Tiefen des Meeres: Gewinner des Unterwasserfotografiewettbewerbs 2020 bekannt gegeben

Mehr anzeigen

 

Folgende Artikel werden Sie auch interessant finden:

„Königin des Abends“: George Clooneys Frau Amal stellte in einem silbernen Kleid alle in den Schatten

Zum ersten gemeinsamen Weihnachtsfest pflanzte das Paar einen Weihnachtsbaum, nach 44 Jahren ist der Baum auf 15 Meter gewachsen

„Fünfte im Quartett“: Eine Frau zeigte ihren einjährigen Sohn, dessen Frisur der einem Beatles-Mitglied ähnelt