Im März 2018 hat der türkische Staatsbürger Ayberk Ayar, der Hunde sehr liebt, ein berührendes Foto eines Golden Retrievers mit dem ausgetrockneten Brötchen aufgenomen.

Ayberk fand heraus, dass der Hund seit mindestens 2 Wochen herumläuft und niemand wusste, wie er obdachlos geworden ist.

Der Junge hat ein Foto des Hundes in sein Instagramkonto eingestellt und  das wurde bald von Tracy Bank, Direktorin von "Retter ohne Grenzen", einer Organisation, die obdachlose Hunde in der Türkei rettet, gesehen. Das Bild traf eine Frau ins Herz.

"Wir haben alle verstanden, dass dieser Hund am Ende verhungern würde. Goldene Retriever  sind freundliche und anhängliche Hunde, sie können kaum kämpfen. Dann saß ich lange Zeit dort und uberlegte, was  sollten wir  tun, um diesen Hund zu retten".

Retter der Organisation  begannen, die Anwohner zu befragen, um herauszufinden, wohin der Hund verschwunden war.

"Wir fanden heraus,  dass der Hund bei einem Mann war, und er nahm ihn mit und versuchte, ihn zu verkaufen.

Die Retter entschieden, dass der Mann einen Rassehund (der sich als Hündin herausstellte) an eine illegale Zuchtstätte verkaufen wollte.

Sie setzten ihre Suche fort, indem sie durch die örtlichen Dörfer fuhren und die Bewohner befragten.

Und schließlich haben sie das Glück gehabt. Jemand nannte ihnen den Ort, an dem der Hund gehalten wurde. Es stellte sich heraus, dass es eine dreckige kleine Scheune war.

"Es war dunkel und stickig, und der Hund hatte nicht einmal einen Napf mit Wasser in der Nähe".

Beliebte Nachrichten jetzt

Shakira will nach Miami ziehen, um ihre Scheidung und Betrugsvorwürfe hinter sich zu lassen

Heißer geht's nicht: Der Juli 2022 war einer der heißesten Monate aller Zeiten

Die Geschichte des Matrosen Manfred Fritz Bajorat, der auf einem Geisterschiff zur Mumie wurde

Romantische Filme mit einem der schönsten Schauspieler Alain Delon

Mehr anzeigen

Nachdem der Hund gerettet war, konnte eine Freiwillige den Hund nicht aus den Händen lassen und hielt ihn wie ein Wiegenlied, und das Tier drückte sich fest an sie. Die Frau gab dem Hund den Namen Harper.

"Er war sehr nett. Es ist sehr ungewöhnlich für streunende Hunde".

Zuerst wurde Harper in das türkische Tierheim "Retter ohne Grenzen" gebracht und dann in San Francisco in die USA verschifft, als alle notwendigen Dokumente vorbereitet waren.

Am letzten Wochenende flogen Tracy Bank und ihr Ehemann nach Oregon, um Harper abzuholen, die aus San Francisco zu ihnen gebracht worden war.

"Sie ist charmant. "Jeder, der sie sieht, kann nicht glauben, dass sie nach allem, was sie in ihrem Leben als streunender Hund erlebt hat, so freundlich und sanft bleibt".

 "Harper konnte nicht gut schlafen. Sie war sehr müde, ließ aber kaum den Kopf fallen, als das geringste Geräusch wieder ihre Aufmerksamkeit erregte. Sie konnte maximal 15 Minuten lang schlafen und dann wieder aufwachen, um sich umzusehen".

Harper ist jetzt in einer vorübergehenden Pflegefamilie und gewöhnt sich langsam an ihr neues Leben. Besonders gerne geht sie auf dem grünen Rasen spazieren und reitet auf Gras.

Wenn Harper voll sozialisiert wird, werden die Retter nach einem dauerhaften Besitzer suchen.